14.06.2018, 09:54 Uhr

Herren 30 Regionalliga Thyrnauer überzeugen vor allem im Doppel

(Foto: TC Thyrnau-Kellberg)(Foto: TC Thyrnau-Kellberg)

Mit dem zweiten Saisonsieg sind die Herren 30 des TC Thyrnau-Kellberg erfolgreich aus der dreiwöchigen Pfingstpause gestartet.

THYRNAU Bei strahlendem Sonnenschein und knapp 30 Grad Celsius war der 6:3-Erfolg auf der heimischen Tennisanlage am Badeweiher allerdings wesentlich knapper als das Ergebnis auf den ersten Blick vermuten lässt, denn nach den Einzeln stand es lediglich 3:3.

Besonders die erste Einzelrunde lief nicht nach den Vorstellungen der Thyrnauer, denn von den drei Einzeln konnte nur Radim Zitko an Position 2 sein Spiel souverän für sich entscheiden. Er war seinem Gegner in allen Belangen überlegen und fertigte diesen mit 6:2 und 6:2 ab. Einen rabenschwarzen Tag erlebte Michael Stefan an Position 6, der beim 1:6 / 1:6 nie einen Fuß auf den Boden bekam. Trotz eines relativ klar gewonnenen ersten Satzes musste sich auch Hannes Wagner in einer hitzigen Partie am Ende seinem Gegner mit 6:2 / 2:6 und 6:10 geschlagen geben.

Dank Thyrnaus Nr. 1 Markus Egger stand es aber bereits wenige Minuten später wieder 2:2. Der Kirchdorfer (Österreich) dominierte seinen Gegner nach Belieben, vor allem durch seine aggressive Vorhand und lies diesem beim 6:1 / 6:1 nicht den Hauch einer Chance. Johannes Oberneder an Position 5 erlebte eine ergebnistechnische Achterbahnfahrt im ersten Satz. Nach einem schnellen 1:4 Rückstand servierte er wenig später beim Stande von 5:4 zum Satzgewinn und verlor den Satz dann doch mit 5:7. Auch aufgrund einer wieder aufgebrochenen Verletzung konnte der Polizeihauptkommissar im zweiten Satz nicht mehr ganz mithalten und musste diesen mit 1:6 abgeben.

Die Nerven bewahrte dafür Peter Miklusicak an Position 3, der mit einer leichten Nackenverletzung ins Spiel gegangen war und somit vor allem beim Aufschlag gehandicapt war. Das Spiel wäre lang nicht so dramatisch geworden hätte der Event-Manager aus Bratislava beim Stand von 6:4 und 5:3 einen seiner zwei Matchbälle verwertet. So kämpfte sich der Zollinger Toni Stippler wieder zurück ins Spiel und ging zwischenzeitlich sogar mit 6:5 in Führung. Im Tie-Break zeigte der Thyrnauer aber keine Nerven und gewann diesen am Ende klar.

Damit mussten wie so häufig die Doppel über Sieg und Niederlage entscheiden. „Wir haben drei aus unserer Sicht gute Doppelpaarungen aufgestellt, ohne uns groß über mögliche Aufstellungen der Zollinger Gedanken zu machen. Und es ist uns aufgegangen!“ schilderte ein sichtlich zufriedener Hannes Wagner nach dem Spiel. Die Thyrnauer überzeugten in jedem der drei Doppel und gaben dort keinen einzigen Satz ab. Das Dreier-Doppel Wagner/Stefan holte mit einem 6:1 / 7:5 Erfolg zunächst Punkt Nr. 4 – das Zweier-Doppel Miklusicak/Oberneder wenig später den viel bejubelten fünften Punkt – etwas spannender machten es dann Egger/Zitko beim 7:6 / 6:3 - Erfolg zum 6:3 Endstand.

Damit belegen die Thyrnauer Herren 30 mit zwei Siegen und einer Niederlage aktuell den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Süd-Ost. Durch einen weiteren Erfolg am nächsten Sonntag beim Auswärtsspiel gegen den TC Bad Weißer Hirsch Dresden wollen die Jungs dem primären Saisonziel Klassenerhalt einen sehr großen Schritt näher kommen.


0 Kommentare