16.05.2018, 11:00 Uhr

Preisgekrönter Sixpack So schwitzt Mucki-Maria für ihre Traumfigur!


Maria Cristina (43) gehört zu den sportlichsten Frauen Deutschlands

PASSAU Bald steht der Sommer vor der Tür, es werden Diäten ausprobiert, der eigene Schweinehund bei anstrengenden Trainings bekämpft und die Veränderungen täglich im Spiegel begutachtet. Alle Frauen träumen von einer perfekten Bikinifigur zur Badesaison. Maria Cristina Godinez Rivera hat sie schon! Mit 43 Jahren gewann sie dank ihrer Strandfigur kürzlich sogar bei der Internationalen Süddeutschen Meisterschaft der NAC (National Athletic Comittee) im Fitness und Bodybuilding – in der Kategorie „Bikini Shape über 30“. Die Passauerin hat sich damit zur Deutschen Meisterschaft am kommenden Samstag in Wetzlar qualifiziert. Sollte ihre Teilnahme auch dort von Erfolg gekrönt sein, dann geht es zur WM auf den Philippinen: „Ich werde dafür kämpfen und wer weiß, ob sich dann dadurch andere Wege öffnen.“

Der Weg zu ihrer trainierten Top-Figur war allerdings alles andere als leicht. Strenge Diät, hartes Bodybuilding-Training und sehr viel Disziplin. Für den Titel Süddeutsche Meisterin kämpfte die schöne MC-Salsa-Tanzlehrerin hart. Gemeinsam mit ihrem Trainer Andreas Brunner von Shredforce packte sie ihr großes Ziel im November 2017 an. Und wieso das Ganze? „Tanz und Sport waren schon immer ein wichtiger Begleiter in meinem Leben. Ich wollte fit bleiben und mich in meiner eigenen Haut wohlfühlen“, so die gebürtige Kubanerin über ihre Entscheidung. „Ich wollte in diese Welt des Bodybuildings in der Bikini Klasse reinschlüpfen und neue Grenzen an mir entdecken – allerdings mit allem, was dazu gehört, denn ich liebe Herausforderung.“ Ihr Trainer Andreas Brunner von Shredforce sei für sie die beste Unterstützung gewesen, ihr großes Ziel zu erreichen: die Traumfigur und der Titel Süddeutsche Meisterin! In Sachen Ernährung standen proteinreiche Gerichte auf dem Programm, d. h. viel Fisch, Pute oder Hähnchen und dazu reichlich Gemüse. Kein Alkoholkonsum, wenig Früchte, keine Weißmehl-Produkte oder Süßigkeiten. Die nötige Energie bekam sie von Vollkornprodukten. In der heißen Phase, den letzten Tagen vor dem Wettkampf, war Disziplin und Motivation am meisten gefragt: „Je näher der Tag rückte, desto weniger Kalorien durfte ich zu mir nehmen, um mein Körperfett zu verlieren und die Definition zu erreichen, die ich benötigte“, erzählt Maria Cristina Godinez Rivera.

In der Vorbereitung kam ein hartes Training dazu. Mindestens vier bis fünf Mal in der Woche war die Süddeutsche Meisterin im Fitnessstudio für 60 bis 90 Minuten. „Ich war immer auf der Suche nach Neuem. Etwas was mich herausfordert, stärker und definierter zu werden – egal ob mit oder ohne Geräte.“

Ein Körper, der nur aus Muskeln besteht, wäre allerdings nicht ihr Ding gewesen: „Ich machte nur so viel, wie es zu meinem Körper passt, denn immerhin bin ich auch eine Tänzerin und möchte meine feminine und weiche Note behalten“, so die Kubanerin, die seit 14 Jahren in ihrer MC-Salsa-Tanzschule in Passau unterrichtet.

Die größte Herausforderung in der Vorbereitung? „Die Peak Week – die Woche, die alles entscheidet. Das war sehr hart. Auf einen Schlag null Kohlenhydrate, zusätzlicher Salzkonsum und jede Menge Wasser, bei mir waren es acht Liter am Tag.“

Aber keine Sorge – an alle, die noch an ihrer Figur arbeiten: Ganz so hart muss man es nicht anpacken. Hier ein paar Tipps von der Süddeutschen Meisterin: „Alle in den Gym! Und eine ausgewogene Ernährung ist das A und O.“ Für die nötige Fitness sei auch das Salsatanzen perfekt, weiß die Tanzlehrerin.


0 Kommentare