25.04.2018, 18:49 Uhr

Komm, lauf mit und unterstütze Kinder Tiefenbacher Solidaritätslauf dieses Mal mit Rahmenprogramm

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Bereits zum 12. Mal findet heuer der Tiefenbacher Solidaritätslauf statt!

TIEFENBACH Bei diesem Lauf rund um die Tiefenbacher Kirche – Runde circa 1 Kilometer – kann jeder mitmachen, auch Walking ist möglich. Jeder Teilnehmer sucht sich einen Sponsor wie zum Beispiel Oma, Opa, Chef, Freunde, Nachbar, das kann aber auch er selbst sein. Für jede absolvierte Runde zahlt der Sponsor dann den vorher vereinbarten Betrag. Ab 20 Euro können Spendenquittungen ausgestellt werden. Eine Liste der Sponsoren wird veröffentlicht. Der Solilauf wird vom SA „Eine Welt“ und den Firmlingen im Pfarrverband Tiefenbach mit Unterstützung der Tiefenbacher Marathonis organisiert.

2007 wurde der 1. Tiefenbacher Solidaritätslauf für das damals geplante Schulprojekt SORIYA in Keov Mony/Kambodscha ins Leben gerufen. Auch heuer geht der Erlös aus dem Solidaritätslauf wieder an das Schulprojekt SORIYA. Der Lauf startet am 1. Mai vor dem Pfarrheim in Tiefenbach. Gelaufen wird zwischen 15 und 17 Uhr.

Weitere Infos und Laufkarten für die Sponsoren bei Praxis Dr. Paulik (08509/1624) oder unter www.pvtiefenbach.bistum-passau.de.

Das Rahmenprogramm im neuen Pfarrverband Tiefenbach-Ruderting-Haselbach-Kirchberg v.W. startet am Samstag, 28. April, um 19 Uhr mit dem Auftakt-Gottesdienst in der Rudertinger Pfarrkirche. Kambodschanische Tänzerinnen umrahmen diesen Gottesdienst. Die Aktionspredigt hält der Jesuitenbruder Noel Oliver SJ. Dabei berichtet er unter anderem über sein Reis- und Schulprojekt in Keov Mony/Kambodscha.

Am Montag, 30. April, finden ab 17 Uhr Workshops für Firmlinge und junge Leute im Pfarrheim Tiefenbach statt. Dabei geht es um kambodschanischen Tanz, Kennenlernen und Zubereiten kulinarischer Köstlichkeiten und Aufbau des Basars mit Raritäten aus Kambodscha.

Ab 19 Uhr erzählen Br. Noel Oliver und Irmgard Paulik anhand von Bildern über Fortschritte und Neuerungen des Reis- und Schulprojektes in Kambodscha. Mit dabei sind wieder vier kambodschanische Tänzerinnen.


0 Kommentare