03.04.2018, 09:23 Uhr

Erfolgreich beim 19. Wolfsfährtentrail Axel Brand und Manfred Ammerl holen Bronze

Das erfolgreiche LG-Quintett mit (von links) Axel Brand, Gaby, Tim und Thomas Kopfinger sowie Manfred Ammerl. (Foto: LG Passau)Das erfolgreiche LG-Quintett mit (von links) Axel Brand, Gaby, Tim und Thomas Kopfinger sowie Manfred Ammerl. (Foto: LG Passau)

Unter der Schirmherrschaft des Direktors der Brauerei Hacklberg Stephan Marold gingen bei sonnigem Frühjahrwetter über 160 Teilnehmer bei der 19. Ausgabe des „Wolfsfährtentrail“ der DJK-Laufwölfe Fürsteneck auf Strecken zwischen 400 und 10.000 Meter an den Start – unter ihnen mit Axel Brand, Manfred Ammerl, Gaby und Thomas Kopfinger sowie deren Junior Tim Kopfinger auch ein Quintett der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau.

PASSAU Die geänderte Streckenführung über den 10-km-Trail-Lauf bedeutete für die Teilnehmer ein häufiges auf und ab im idyllischen Ilztal und forderte von den Läuferinnen und Läufern vor allem auf dem letzten, sehr steilen Anstieg über circa einen Kilometer die letzten Kraftreserven.

Der jüngste LG’ler, der sechsjährige Tim Kopfinger, der über 400 Meter antrat, holte sich nach 1:41 Minuten die Goldmedaille bei den unter siebenjährigen Buben. Mutter Gaby Kopfinger, die im Hauptlauf am Start war und die neue 10-km-Trail-Lauf-Strecke zu bewältigen hatte, wurde nach 1:04:06 Stunden Sechste ihrer Altersklasse (AK) W 45 und Vater Thomas Kopfinger belegte über die gleiche Distanz in der Zeit von 1:00:37 Stunden Platz 15 in der AK M45.

Hinter Manfred Drahobl (DJK SSC Lackenhäuser) und Lokalmatador Hans-Peter Krenn (DJK Laufwölfe Fürsteneeck) erkämpfte sich Axel Brand auf der 10-km-Distanz nach 43:01 Minuten Platz Drei in der AK M 45. Ebenfalls Bronze gab es für Manfred Ammerl, der bei den 50-Jährigen nach 43:52 Minuten hinter Walter Koschel (WSV Otterskirchen) und Michael Cruchten (TG Vilshofen) über die Ziellinie lief.


0 Kommentare