19.03.2018, 12:13 Uhr

ESC Vilshofen Wölfe gewinnen zum Abschluss und gehen in die Sommerpause

(Foto: pressmaster/123RF)(Foto: pressmaster/123RF)

Im letzten Punktspiel der Saison traten die Wölfe am vergangenen Sonntag beim EHC Straubing an.

VILSHOFEN Hierbei handelte es sich um ein Nachholspiel, da die ursprüngliche Partie Mitte Februar seitens ESC aufgrund Torhütermangels abgesagt werden musste. Kurios war der Umstand, dass wiederum kein etatmäßiger Torwart zur Verfügung. Dieses Mal stellte sich der etatmäßige Verteidiger Jakob Sattler in das Vilshofener Gehäuse. Damit war in dieser Saison der siebte aktive Schlussmann bei den Wölfen.

Dies hat mit Sicherheit Seltenheitswert im Eishockeysport. Das restliche Vilshofener Team ließ sich davon nicht sonderlich verunsichern. Spätestens als Sattler seine ersten Saves hinlegte ging die Reise nach vorne. Bis zur Mitte der Partie legten die Wölfe durch zweimal Toth sowie Aretz, Beil und Schwarz auf 5:0 vor. Den Hausherren gelangen noch bis zur Drittelpause zwei Treffer an denen Sattler nichts machen konnte.

Der letzte Abschnitt verlief torlos womit das Team des ESC Vilshofen mit einem 5:2 Sieg vom zahlreiche unterstützenden Fanclub in die Sommerpause verabschiedete.


0 Kommentare