18.02.2018, 11:22 Uhr

Aus der Sonne in den Schnee TSV Buchbach aus Traininglager zurück

(Foto: hai)(Foto: hai)

Am Samstag, 17. Februar 2018, war es vorbei mit der Fußball-Glückseeligkeit für die Rot-Weissen

BUCHBACH Der Flieger aus Portugal landete bei eisigen Temperaturen und Schneetreiben in München, und die Beteiligten des Trainingslagers des TSV Buchbach an der Algarve fröstelten da schon ordentlich. Sichtlich zufrieden ob der Erkenntnisse aus dem Trainingslager waren jedoch die Verantwortlichen der Rot-Weissen. „Wir haben in Portugal hervorragend trainieren können. Ein tolles Trainingslager, das uns richtig gut getan hat. Wir haben enorm viel gearbeitet, waren so fleißig, wie nie zuvor in einer Trainingswoche. Die Jungs haben hervorragend gearbeitet“, so Buchbachs Coach Anton Bobenstetter (Foto). In sieben Tagen mit fast ausnahmslos Sonnenschein und Temperaturen zwischen 14 und 20 Grad haben die Rot-Weissen 13 Trainingseinheiten und zwei Testspiele absolviert. Neben einer 2:1-Niederlage gegen den portugisischen Viertligisten S.R. Almancilence gab es einen 3:1-Sieg gegen den ambitionierten FC Lancy aus der Schweiz.

Für das Team um das Trainergespann Bobenstetter/Werner, geht es nun mit etlichen heimischen Trainingseinheiten weiter, ehe es dann am Dienstag, 27. Februar 2018, um 19 Uhr, im altehrwürdigen Grünwalder Stadion zum Nachholspiel gegen den TSV 1860 München kommt. Dieses wurde ja notwendig, da es bei der Erstansetzung wegen der defekten Flutlichtanlage im städtischen Stadion nicht angepfiffen werden konnte. Dieses Spiel wird live im Fernsehen auf Sport1 übertragen. Eine interessante Option für die Fans insbesondere deshalb, weil das Spiel in München ausverkauft ist.

Bei den Rot-Weissen hat sich auch die Verletztenliste minimiert. Lediglich Simon Motz befindet sich nach seinem Kreuzbandriss noch in der Aufbauphase. Leider hat sich Felix Köpf im Testspiel gegen den FC Lancy eine Sprunggelenksverletzung zugezogen. Die Diagnose ist noch offen. Kleinere Blessuren bei dem ein oder anderen dürften bis zum Saisonstart auskuriert sein. Nach den Winterabgängen von Stephan Thee und Florian Shalaji konnten sich die Buchbacher mit dem 26-jährigen Christoph Siefkes verstärken, der zuletzt in der Schweiz spielte, aber nun im benachbarten Frontenhausen beheimatet ist, und in der Offensive für Verstärkung sorgen soll. Er bringt eine hervorragende Ausbildung und langjährige höherklassige Erfahrung mit.

Traditionell wird das Traningslager auch immer für Personalgespräche genutzt. Recht viel hat man im Bereich des Spielerkaders noch nicht gehört. Aber Walter Werner, Co-Trainer von Anton Bobenstetter, hat angekündigt, sich nach dieser Saison nach neuen Aufgaben umzusehen. Der zeitliche Aufwand ist ihm einfach zu groß. Die Nachfolgefrage ist aber bereits geregelt. Für die neue Saison haben die Rot-Weissen den aktuellen Trainer des Landesligisten FC Töging, Andi Bichlmaier, unter Vertrag genommen. Der ist ja in Buchbach kein Unbekannter, hat er doch schon etliche Jahre die Buchbacher Farben getragen.


0 Kommentare