29.12.2017, 10:26 Uhr

Stephan Thee verlässt die Rot-Weissen Buchbacher Mittelstürmer will Polizist werden

(Foto: hai)(Foto: hai)

Weil er eine Polizeiausbildung beginnen will, verlässt Stephan Thee, Mittelfeldspieler des TSV Buchbach, den Verein. Weil die lange verletzten Thomas Leberfinger, Maxi Drum und eventuell auch Simon Motz bald wieder spielen können, wird der Kader wohl nicht ergänzt.

BUCHBACH Stephan Thee, Mittelfeldspieler des TSV Buchbach, wird die Rot-Weissen verlassen. Er absolviert eine Polizeiausbildung und wird künftig beim ambitionierten Süd-Ost-Landesligisten SV Türkgücü-Ataspor München spielen. Der 29-jährige Ex-Profi (SV Wacker Burghausen, VfL Osnabrück - jeweils dritte Liga) hat in Buchbach nach einem Bruch des Mittelfußknochens quasi die gesamte Herbstserie der laufenden Saison gefehlt.

„Da Stephan zum 1. März eine Polizeiausbildung in Dachau antritt, sieht er sich den Anforderungen der Regionalliga nicht mehr gewachsen. Wir haben daher seiner Bitte um Vertragsauflösung entsprochen. Er hat uns in der vergangenen Saison mit starken Leistungen geholfen, den Klassenerhalt zu schaffen. Dafür danken wir Stephan, und wünschen ihm für seine private, sportliche und berufliche Zukunft alles Gute“, so Buchbachs sportlicher Leiter Georg Hanslmaier.

Da bis zum Start der Rückrunde die lange verletzten Thomas Leberfinger und Maxi Drum und eventuell auch Simon Motz nach seinem Kreuzbandriss wieder zur Verfügung stehen werden, ist aktuell an einer Ergänzung des Kaders seitens der Rot-Weissen nicht gedacht.


0 Kommentare