20.09.2020, 16:56 Uhr

Grünes Licht für die DEL2 Der EV Landshut startet in Crimmitschau in die neue Saison

EVL-Cheftrainer Leif Carlsson (li.) freut sich: Am 6. November beginnt die neue DEL2-Saison.  Foto: FölsnerEVL-Cheftrainer Leif Carlsson (li.) freut sich: Am 6. November beginnt die neue DEL2-Saison. Foto: Fölsner

In wenigen Wochen kann‘s endlich losgehen. Die DEL2 hat am Freitag grünes Licht für den Saisonstart gegeben und gleichzeitig den Spielplan veröffentlicht. Der EV Landshut muss zum Auftakt am 6. November auswärts ran.

Landshut. Jetzt ist endlich wieder Eishockey in Sicht! Die Deutsche Eishockey Liga 2 (DEL2) hält in Abstimmung mit den DEL2-Clubs an einem Saisonstart am 6. November mit den örtlichen Vorgaben fest und hat nach der Bestätigung am Freitagabend im Rahmen einer Gesellschafterversammlung den Spielplan für die Saison 2020/21 präsentiert. Demnach eröffnet der EV Landshut die Saison am 6. November (20 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei den Eispiraten Crimmitschau. Die Heimpremiere steigt zwei Tage später, am Sonntag, 8. November, um 17 Uhr im Heimspiel gegen die Löwen Frankfurt.

Am zweiten Wochenende wartet mit dem Spiel beim ESV Kaufbeuren (Freitag, 13. November, 19.30 Uhr) das erste bayerische Derby der Saison. Am Sonntag, 15. November, (17 Uhr) kreuzen die Lausitzer Füchse im Landshuter Eisstadion am Gutenbergweg auf.

Kurz vor Weihnachten (Mittwoch, 23. Dezember, 19.30 Uhr) müssen die Landshuter bei den Löwen Frankfurt Farbe bekennen. Am 2. Weihnachts-Feiertag ist Derby-Zeit. Um 18 Uhr steigt das große „Weihnachts-Heimspiel“ gegen den ESV Kaufbeuren. Das letzte Heimspiel des Jahres ist das Duell gegen den EC Bad Nauheim am 30. Dezember. Volles Programm herrscht auch über die Oster-Feiertage 2021. Dem Heim-Derby am Gründonnerstag (1. April 2021, 19.30 Uhr gegen die Tölzer Löwen) folgt das Auswärtsspiel am Karsamstag (3. April 2021, 20 Uhr) bei den Ravensburg Towerstars. Am Ostermontag (5. April 2021, 17 Uhr) geben die Bayreuth Tigers ihre Visitenkarte in Landshut ab.

Zum großen Hauptrundenfinale reisen die Dreihelmenstädter am Sonntag, 11. April, ins Elbflorenz zu den Dresdner Eislöwen. Alle Partien am letzten Spieltag beginnen zeitgleich um 19.30 Uhr.

„Wir freuen uns, dass wir uns jetzt auf den Saisonstart konzentrieren und auch unsere Planungen bezüglich der Saisonvorbereitung intensivieren können. Unter welchen Bedingungen die Heimspiele ablaufen und wie viele Zuschauer dabei sein dürfen, ist völlig offen und hängt vom weiteren Verlauf des Infektionsgeschehens und den daraus resultierenden Entscheidungen der Politik zusammen“, sagte EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke.


0 Kommentare