24.07.2020, 12:04 Uhr

Baskets mit „Neuzugang“ Publikumsliebling John Boyer kehrt zurück!

Aufbauspieler John Boyer (li.) freut sich über die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.  Foto: BasketsAufbauspieler John Boyer (li.) freut sich über die Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. Foto: Baskets

Transfer-Hammer bei den Baskets Vilsbiburg: Headcoach Holger Prote ist es gelungen, Publikumsliebling und Sympathieträger John Boyer aus der 2. Bundesliga (ProB) zurück ins Vilstal zu lotsen.

Vilsbiburg. Nachdem die Rahmenbedingungen feststehen und der Spielplan Formen annimmt, konnte Coach Holger Prote auch mit der konkreten Personalplanung starten. Dass der ehrgeizige Baskets-Headcoach nicht ohne konkretes Ziel in die Saison startet, ist fast schon selbstverständlich. In der Platzierungsrunde will man im Baskets-Lager unter die Top-4 Mannschaften im Süden kommen, um anschließend in der Aufstiegsrunde zu sehen, was diese Saison drin ist.

„Das Format der Regionalliga wird in der kommenden sehr anspruchsvoll, umso wichtiger ist es für mich einen homogenen Kader zusammenzustellen, mit Spielern, die sich über viele Jahre kennen, viel Erfahrung verfügen und wissen, was es braucht, um in der Regionalliga erfolgreich zu sein. Identifikation mit dem Verein und den Fans, Leidenschaft, Motivation und absoluter Siegeswille – das sind die Attribute, die ich von meinem Kader in der kommenden Saison erwarte“, so Headcoach Holger Prote.

Bei der Beschreibung des Anforderungsprofils hatte der Baskets-Übungsleiter freilich einen Spieler im Hinterkopf. Und mit John Boyer bekommt er nun auch seinen absoluten Wunschspieler, der all die genannten Eigenschaften – wie wohl kaum ein anderer – verkörpert. „John ist einer der ganz wenigen Spieler, der über Jahre hinweg das verkörpert hat, wofür wir stehen. Für mich ist er der perfekte Aufbauspieler für Vilsbiburg. Er kann ein Spiel perfekt lesen und weiß zu jederzeit, was das Team gerade braucht. Der Kontakt zwischen John und mir ist auch nach seinem Wechsel nie abgerissen. Der Umstand der neuen Ligeneinteilung kam uns beiden sehr gelegen und so führen nun auch in der Halle unsere Wege wieder zusammen“, so Prote weiter, der gemeinsam mit Boyer in den nächsten Jahren noch einiges vor hat.

Sportlich muss man über den Ausnahmeathleten ohnehin nicht viele Worte verlieren. Mit ihm als Point Guard auf dem Feld spielten die Baskets die erfolgreichsten Spielzeiten der Vereinsgeschichte, auch weil Boyer so gut wie in jedem Spiel für ein Triple-Double gut war. In den Jahren 2015, 2016, 2017 und 2019 wurde er völlig verdient als bester europäischer Spieler der Regionalliga Südost ausgezeichnet. „Ich habe nur gute Erinnerungen an meine ersten drei Jahre in Deutschland, die natürlich sehr eng mit Vilsbiburg verbunden sind. Die Zuschauer sind großartig, die Stimmung ist in der Regionalliga einzigartig“, so der alte Neue.

Familien- und berufsbedingt zog es Boyer, der als Physiotherapeut und Berater für medizinische Technologien tätig ist, nach drei Jahren an der Vils 2017 zusammen mit seiner Frau nach München, wo er sich dem TSV Oberhaching anschloss. Auch dort war der Vater von Zwillingen absoluter Leistungsträger und in der Saison 2018/2019 mit 12,6 Punkten, 6,2 Rebounds, 4,8 Assists und 2,3 Steals ein Garant für den souveränen Gewinn der Meisterschaft und den Aufstieg in die 2. Bundesliga (ProB).

Auch eine Liga höher war er mit durchschnittlich 8,2 Punkten, 4 Rebounds, 3,8 Assists und 2 Steals ein Leistungsträger seines Teams. Nun der Schritt zurück in seine sportliche Heimat. „Ich freue mich darauf, wieder zurück in der Baskets-Familie zu sein, mit alten Bekannten gemeinsam auf dem Feld zu stehen, Spaß zu haben und hoffentlich auch viele Spiele zu gewinnen“, freut sich Boyer bereits heute auf die neue Spielzeit.

Diese beginnt am 31. Oktober um 18.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Unterhaching.


0 Kommentare