08.10.2019, 14:24 Uhr

Niederbayerisches K.o.-Derby Die Roten Raben müssen im Pokal nach Dingolfing

Die Roten Raben freuen sich schon jetzt aufs Pokal-Spiel in Dingolfing. (Foto:  Hermann Boxleitner)Die Roten Raben freuen sich schon jetzt aufs Pokal-Spiel in Dingolfing. (Foto: Hermann Boxleitner)

Wenn das mal kein cooles Pokalmatch wird: Als Achtelfinalgegner der Roten Raben im deutschen Cup-Wettbewerb hat sich kein Geringerer als der niederbayerische Nachbar TV Dingolfing qualifiziert! Die TVD-Damen setzten sich beim regionalen Endturnier gegen ihren Zweitliga-Rivalen Sonthofen sowie gegen den Drittligisten Ansbach jeweils glatt mit 2:0 durch und schafften so den Sprung in die erste Hauptrunde auf DVV-Ebene.

VILSBIBURG Somit kommt es am Samstag, 2. November, um 19 Uhr in der Sporthalle Höll-Ost in Dingolfing zum Pokal-Derby zwischen dem TVD und den Raben – zweifellos ein besonderes Spiel für die beiden traditionsreichen Volleyball-Standorte Dingolfing und Vilsbiburg. Entsprechend positiv gestimmt ist Raben-Trainer Timo Lippuner: „Wir freuen uns riesig auf das Niederbayern-Derby gegen den Nachbarn aus Dingolfing. Wir werden viele bekannte Gesichter wiedersehen, unter anderem sind ja Mira Heimrich und Michi Bertalanitsch inzwischen dort im Einsatz. Die Stimmung wird sicher großartig, und die Halle dürfte aus ihren Nähten platzen.“

Dass es die Dingolfingerinnen als Zweitliga-Aufsteiger unter die 16 besten deutschen Teams im Pokal geschafft haben, nötigt dem Vilsbiburger Coach jede Menge Respekt ab: „Es ist eine starke Leistung, wie sich Dingolfing im Bayernpokal auch gegen gestandene Zweitligisten durchgesetzt hat. Wir sind also gewarnt – wollen und müssen aber unserer Favoritenrolle mit Blickrichtung Viertelfinale gerecht werden.“


0 Kommentare