07.04.2019, 20:23 Uhr

Starbulls Rosenheim sind ausgeschieden Der EVL trifft im Playoff-Halbfinale auf die Hannover Scorpions

Der EV Landshut (In der Bildmitte Luca Zitterbart) hat es im Playoff-Halbfinale mit den Hannover Scorpions zu tun. (Foto:  Georg Gerleigner)Der EV Landshut (In der Bildmitte Luca Zitterbart) hat es im Playoff-Halbfinale mit den Hannover Scorpions zu tun. (Foto: Georg Gerleigner)

Nichts wird es mit dem bayerischen Hammer-Duell im Playoff-Halbfinale der Eishockey-Oberliga: Nach der 5:7-Heimniederlage vom Freitag unterlagen die Rosenheimer auch am Sonntag bei den Hannover Scorpions (1:2) und sind damit ausgeschieden. Daher haben es EVL-Trainer Axel Kammerer und seine Schützlinge ab Freitag, 12. April, mit den Niedersachsen zu tun.

LANDSHUT Los geht das Best-of-5-Duell mit den Scorpions am kommenden Freitag, 12. April, um 19.30 Uhr mit einem Heimspiel der Niederbayern am Gutenbergweg. Die weiteren Termine: Sonntag, 14. April; Dienstag, 16. April, Gründonnerstag, 18. April, und Karsamstag, 20. April.

Da im zweiten Halbfinale die nicht-aufstiegsberechtigten Tilburg Trappers auf den Herner EV treffen, bekommt die Serie zwischen EVL und Scorpions eine zusätzliche Brisanz. Sollten nämlich die Niederländer aus Tilburg, die zuletzt dreimal Oberliga-Meister wurden, erneut ins Finale einziehen, steigt der zweite Finalist – eben Landshut oder Hannover – in die DEL2 auf. Da lohnt es sich freilich für die Rot-Weißen umso mehr, den Scorpions den Stachel zu ziehen.


0 Kommentare