21.02.2019, 15:04 Uhr

Der EVL im Meisterrunden-Endspurt Horava ersetzt Pelletier, Fischhaber verlängert seinen Vertrag, Alt sieht den EVL im Finale

EVL-Trainer Axel Kammerer (2.v.re.) und Sponsor Georg Bliemel (3.v.re.) freuen sich schon auf die Playoffs. (Foto:  Tobias Grießer)EVL-Trainer Axel Kammerer (2.v.re.) und Sponsor Georg Bliemel (3.v.re.) freuen sich schon auf die Playoffs. (Foto: Tobias Grießer)

Sechs Spieltage sind es für den EV Landshut noch in der Oberliga-Meisterrunde – dann geht‘s endlich in die richtig heiße Phase: die Playoffs. Bis dahin wollen die Niederbayern den Zweitplatzierten, die Eisbären Regensburg, noch abfangen und selbst auf Rang zwei in die K.o.-Runde starten.

ERGOLDSBACH/LANDSHUT Am Donnerstag standen Trainer Axel Kammerer sowie die Spieler Christoph Fischhaber, Sebastian Alt, Luis Trinkberger und Miloslav Horava Rede und Antwort. Vor der K.o.-Runde habe man jedoch noch drei schwere Wochenenden, gab Kammerer zu bedenken. So stehe am Freitag, 22. Februar, um 20 Uhr die unangenehme Aufgabe in Höchstadt („dort haben wir uns immer schwergetan“) auf dem Programm, ehe am Sonntag, 24. Februar, um 18 Uhr der starke Ranglisten-Fünfte Memmingen an den Gutenbergweg kommt.

Weil sich Julien Pelletier einen Virus eingefangen hat und flach liegt, wird Miloslav Horava am Wochenende wieder zum Einsatz kommen. Auch Marius Nägele und Marc Schmidpeter sind am Freitag und Sonntag wieder im Kader. Fehlen wird dagegen neben Pelletier abermals Goalie Max Englbrecht (Leistenprobleme). Für ihn wird Nachwuchs-Goalie Leon Doubrawa auf der Ersatzbank Platz nehmen, da Philipp Maurer beim DNL-Team zwischen den Pfosten stehen wird.

„Mir gefällt‘s hier sehr gut“, sagt Christoph Fischhaber, der seinen Vertrag für eine weitere Saison verlängert hat. „Landshut ist eine tolle Stadt. Wir haben sportlich und menschlich eine richtig gute Truppe, mit der jetzt in den Playoffs alles möglich ist.“

Luca Trinkberger freut sich schon „riesig auf die Playoffs“, die er letzte Saison verletzt verpasst hatte. „Ich bin mir sicher, dass wir Regensburg noch einholen und von Platz zwei verdrängen werden – und dann mit einem guten Gefühl in die Playoffs starten.“ Sebastian Alt geht sogar noch einen Schritt weiter: „Wir sind gut drauf, und alle freuen sich auf die Playoffs. Ich sage, dass wir ins Finale gehen!“ Miloslav Horava: „In den Playoffs kann alles passieren!“

Sponsor Georg Bliemel betonte „die angenehme Partnerschaft mit dem EVL“, die bereits im dritten Jahr laufe. „Wir unterstützen gerne die regionalen Vereine – und sind auch gerne im Eisstadion dabei.“ Er werde am Sonntag den EVL am Sonntag im Heimspiel gegen Memmingen live im Stadion anfeuern.


0 Kommentare