28.06.2018, 20:35 Uhr

Nächster Zugang beim Gutenbergweg Der EVL angelt sich Verteidiger-Talent Christian Ettwein

Verteidiger Christian Ettwein heuert beim EVL an. (Foto:  EHC Waldkraiburg)Verteidiger Christian Ettwein heuert beim EVL an. (Foto: EHC Waldkraiburg)

Die Kaderplanungen beim EV Landshut schreiten voran: Am Donnerstag vermeldete die Verpflichtung von Christian Ettwein. Der Verteidiger wechselt vom EHC Waldkraiburg an die Isar.

LANDSHUT Der EVL feilt weiter fleißig an seinem Kader für die kommende Saison. Nachdem sich der Verein von Verteidiger Silvan Heiß getrennt hat, wurde diese freigewordene Stelle – wie angekündigt – auch wieder mit einem jungen Spieler besetzt. Vom EHC Waldkraiburg wechselt Christian Ettwein an den Landshuter Gutenbergweg.

Der gebürtige Münchner ist 19 Jahre alt und wechselte früh von seinem Heimatverein, dem ESC Ottobrunn, nach Salzburg in die Red Bull Hockey Akademie. In der vergangenen Saison sammelte der 1,89 Meter große Abwehrspieler dann erste Erfahrungen im Seniorenbereich für die Löwen in Waldkraiburg.

Geschäftsführer Ralf Hantschke und Trainer Axel Kammerer freuen sich sehr auf den jungen Linksschützen: „Christian Ettwein ist ein junger, hungriger Verteidiger mit großem Potenzial. Er findet bei uns alle Rahmenbedingungen vor, um sich weiterzuentwickeln.“

Dennoch sind aufgrund der bekannten Abgänge noch mehrere Plätze im Team vakant. Geschäftsführer Ralf Hantschke weiter: „Wir sind weiter in Gesprächen mit Christopher Schadewaldt. Wir haben uns mehrmals dazu positioniert, dass wir an einer Weiterverpflichtung interessiert sind. Natürlich laufen viele Gespräche parallel im Hintergrund. Wir versuchen, unter den vorgegebenen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen das Optimale für die neue Spielzeit zu erreichen. In den nächsten Wochen wird es deshalb ganz sicher noch den ein oder anderen Neuzugang geben. Uns ist es wichtig, die für den EVL passenden Spieler zu finden. Das Gesamtpaket muss einfach stimmen.“


0 Kommentare