08.06.2018, 11:21 Uhr

Neuer Rekord mit 1.817 Finisher Ein „Ironman“ holt sich ganz knapp den Sieg beim 3. Landshuter Firmenlauf


Es war DAS Event am Donnerstagabend in Landshut: der 3. Landshuter Firmenlauf! Und er hätte besser kaum laufen können: Von den 1.842 gestarteten Teilnehmern kamen am Ende 1.817 ins Ziel. Ein neuer Rekord!

LANDSHUT Kurz nachdem sich die letzten Starter der angemeldeten 176 Teams vor der beeindruckenden Kulisse im ebm-papst-Stadion auf die 6 Kilometer lange Strecke durch die Isarau gemacht hatten, kamen die Ersten schon wieder ins Ziel. Ein ganz knappes Finish lieferten sich in diesem Jahr „Ironman“-Teilnehmer Matthias Ewender (Beck Bau Schlüsselfertig GmbH) und Tobias Ulbrich (Agentur für Arbeit), die am Ende nur drei Sekunden trennten. Ewender siegte in 18:56.80 Minuten, Ulrbich wurde knapp Zweiter in 18:59.83 Minuten. Auf Platz drei kämpfte sich Johann Bendlander (Beck Bau Schlüsselfertig GmbH) in 20:04.04 Minuten ins Ziel.

Doch nicht nur die Siegerzeiten der Herren konnten sich am Donnerstagabend sehen lassen. Richtig Gas gaben auch die Damen – allen voran Julia Schmid-Werner (Werner Companies) in 23:20.36 Minuten, gefolgt von der Zweitplatzierten Marion Gedrich (Der neue Sport Strasser) in 23:56.95 Minuten und der Dritten Monika Mayer (Sparkasse Landshut) in 24:11.15 Minuten.

Die Teamwertung der Herren führten die Beck Bau Schlüsselfertig GmbH I vor Dräxlmaier und dem neuen Sport Strasser an.

In der Teamwertung der Damen siegte die Sparkasse Landshut I, gefolgt von den drei schnellsten Läuferinnen der Grundschule St. Peter und Paul I und vom neuen Sport Strasser.

Bekannte Firmennamen schafften es aufs Podest der Teamwertung Mixed: Beck Bau Schlüsselfertig GmbH (Platz 1), Der neue Sport Strasser I (Platz 2) und Dräxlmaier (Platz 3).

Richtig stolz können die Firmen auch auf ihre fitten Azubis sein. Bei den Herren siegte Maxi Bichlmayer (ebm-papst) in 23:07.19 Minuten vor den beiden FOS/BOS Landshut-Schönbrunn-Teammitgliedern Nemati Abdul Bashir (24:12.77 Minuten) und Gulbudin Hossaini (23:25.66 Minuten).

Einen Dreifach-Triumph durften die ebm-papst-Azubinen feiern: Jana Lakner (27:54.43 Minuten), Emelie Simson (28:03.26 Minuten) und Franziska Kaiser (28:08.60 Minuten).

Preise vergeben wurden außerdem in der Wertung des größten Teams des Abends. Die meisten Finisher, genauer gesagt 123, kamen vom Team ebm-papst in Ziel. Den zweiten Platz teilen sich mit je 49 Teilnehmern im Ziel die Firmen Jungheinrich und die Stadt Landshut.

Fehlt nur noch die Fun-Wertung, denn schließlich geht es beim Landshuter Firmenlauf in erster Linie nicht um Bestzeiten, sondern vor allem um den Spaß. Für das originellste Team-Kostüm des Laufs wurden deshalb noch die unterhaltsamen Skelett-Damen der PhysioTherapie Birzer ausgezeichnet.

Über die Veranstaltungsseite www.landshuter-firmenlauf.de können die Ergebnisse aller Teilnehmer angesehen und die Finisher-Urkunden ausgedruckt werden.

Einen ausführlichen Bericht zum 3. Landshuter Firmenlauf lesen Sie am kommenden Mittwoch in der neuen Wochenblatt-Ausgabe oder online auf der Homepage des Landshuter Wochenblatts.


0 Kommentare