22.04.2018, 21:13 Uhr

Vilsbiburger 79:72-Erfolg am Samstag Baskets-Coach Holger Prote verabschiedet sich mit einem Heimsieg von der Seitenlinie


Ein emotionales und bewegtes letztes Saisonspiel bekamen die rund 350 Zuschauer am Samstagabend in der Vilsbiburger Ballsporthalle geboten. Mit 79:72 (43:37) gelang den Baskets zum Ligaabschluss der 19. Sieg. Durch den gleichzeitigen Überraschungssieg von Treuchtlingen gegen Oberhaching bleiben die Baskets in der Endabrechnung auf dem fünften Tabellenplatz.

VILSBIBURG Der Spielverlauf sollte ein Spiegelbild der gesamten Saison sein: Höhen und Tiefen, phasenweise traumhafter Teambasketball, aber zwischenzeitlich auch etwas Sand im Getriebe. Nachdem Lubos Novy und Kendall Timmons für die ersten Baskets-Zähler der Partie sorgten (4:0), meldete sich in der Folge auch Leitershofen zu Wort. Durch einen 0:10-Lauf gingen die Gäste in Führung (4:10; 3. Spielminute) und sollten diese auch bis zum Viertelende verteidigen (21:23).

Im zweiten Viertel mussten die Zuschauer dann über zwei Minuten auf die nächsten Punkte warten. Die Baskets ließen den Ball zwar gut laufen und erspielten sich immer wieder freie Würfe, doch die sollten an dem Tag nicht wie gewohnt fallen (29 Prozent Dreierquote). Vor allem die Ausbeute von der Freiwurflinie ließ stark zu wünschen übrig (47,6 Prozent). Youngster Edu Hoffmann sorgte zwei Minuten vor der Pause per Dreier für die erste Baskets-Führung (35:34), die das Prote-Team bis zur Halbzeit dann sogar auf sechs Punkte (43:37) ausbauen konnte.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Vilsbiburger mit den Gästen Katz und Maus. Erst zogen die Hausherren auf acht Punkte davon (45:37), ließen die Kangaroos anschließend wieder bis auf 47:46 (24. Spielminute) herankommen, um bis zum Viertelende mit elf Punkten in Führung zu gehen.

Das gleiche Bild dann auch im Schlussabschnitt. Nach einer zwischenzeitlichen 14-Punkte-Führung kam Leitershofen Punkt um Punkt heran und lag drei Minuten vor dem Ende nur noch mit drei Punkten zurück (69:66). Doch die Baskets ließen nichts mehr anbrennen und konnten am Ende mit 79:72 einen würdigen Saisonabschluss feiern.

Nach Spielende gab es dann auch kein Halten mehr. Headcoach Holger Prote wurde mit minutenlangen stehenden Ovationen verabschiedet. „Für mich schließt sich heute ein Kreis. Ich hab als Spieler mein letztes Spiel gegen Leitershofen bestritten und fast auf den Tag genau zehn Jahre später schließt sich der Kreis. Erneut mit einem Heimspiel gegen Leitershofen. Danke an alle Fans, Helfer und Unterstützer, die in den letzten Jahren zu unserer einzigartigen Erfolgsgeschichte beigetragen haben“, so ein bewegter Headcoach nach der Partie.

Für die Baskets geht es jetzt erst einmal in den wohlverdienten Basketball-Urlaub, ehe Anfang August mit Marc Vilas an der Seitenlinie eine neue Ära beginnt.


0 Kommentare