06.04.2018, 09:18 Uhr

EVL feilt an der Defensive Kronthaler kommt – Krogh geht

Aus Heilbronn kehrt EVL-Eigengewächs Stephan Kronthaler an den Landshuter Gutenbergweg zurück. (Foto: Christian Fölsner)Aus Heilbronn kehrt EVL-Eigengewächs Stephan Kronthaler an den Landshuter Gutenbergweg zurück. (Foto: Christian Fölsner)

Die Verteidigung des EV Landshut nimmt weiter Gestalt an: Aus Heilbronn kehrt Stephan Kronthaler an den Landshuter Gutenbergweg zurück.

LANDSHUT Der 24-jährige durchlief alle Nachwuchsmannschaften der Rot-Weißen, ehe er nach Ingolstadt in die DEL wechselte und dort auch per Förderlizenz erst für den EV Landshut, später dann für den ESV Kaufbeuren auflief. Nach den Stationen Rosenheim und Heilbronn spielt der Linksschütze jetzt wieder beim EVL.

Geschäftsführer Ralf Hantschke freut sich sehr über die Rückkehr von Stephan Kronthaler: „Stephan konnte in den letzten Jahren in der DEL und DEL2 wertvolle Erfahrung sammeln und ist ein weitere wichtige Säule in unserem Defensivkonzept.“

Beim EV Landshut trifft Kronthaler wieder auf viele ehemalige Weggefährten – wie auch auf Elia Ostwald, mit dem er 2012 die Meisterschaft in der 2. Liga gewinnen konnte.

Den EV Landshut verlassen wird dagegen Devon Krogh – der Kanadier schloss sich den Dreihelmenstädtern zur Saison 2017/2018 an und kam in 36 Spielen auf sieben Treffer und 20 Assists.

Im Konkurrenzkampf mit den beiden Kontingentspielern Viktor Lennartsson und Dave Wrigley blieb dem Abwehrspieler letztlich dann oftmals nur der Platz auf der Tribüne, nahm den Konkurrenzkampf aber stets professionell. „Der EVL wünscht dem 28-Jährigen alles Gute auf seinem weiteren Karriereweg und bedankt sich für seinen Einsatz in der vergangenen Spielzeit“, heißt es in der offiziellen Pressemitteilung des EVL.


0 Kommentare