23.03.2018, 14:15 Uhr

Die Planungen fürs Fußballfest laufen Die Fußballiade bringt den Trend „E-Sport“ nach Landshut

Die Mitglieder des neuformierten Organisationskomitees für die Fußballiade 2019. (Foto:  Stadt Landshut)Die Mitglieder des neuformierten Organisationskomitees für die Fußballiade 2019. (Foto: Stadt Landshut)

Das größte bayerische Fußballfest, die Fußballiade, steigt vom 20. bis zum 23. Juni 2019 zum zweiten Mal in Landshut. Die Planungen für das Spektakel, zu dem wieder mehr als 5000 Teilnehmer und rund 40.000 Besucher erwartet werden, laufen bereits auf Hochtouren. Kürzlich hat sich das neu formierte Organisationskomitee (OK) mit Vertretern der Stadtverwaltung getroffen, um über erste Details des Veranstaltungsprogramms zu diskutieren. Klar ist: Herzstück der Fußballiade werden auch 2019 die „Club Championships“ sein, ein Turnier für Fußball-Vereinsmannschaften in verschiedenen Altersklassen. Aber auch einen Trend greifen die Verantwortlichen auf: E-Sport, also den sportlichen Wettkampf mittels Computerspielen.

LANDSHUT OK-Mitglieder und Verwaltungsvertreter blickten bei dem Treffen nochmals auf die erste Auflage im Jahr 2015 zurück. Und das überwiegend positiv: „Die Planung und Organisation der ersten Fußballiade lief nahezu perfekt. Es herrschte eine fantastische Stimmung während der vier Eventtage in der Stadt“, erklärte der Sportbeauftragte der Stadt, Thomas Heilmeier. Natürlich habe man aber auch das Verbesserungspotenzial beleuchtet. Schließlich soll die Fußballiade 2019 wieder ein Spektakel für tausende Teilnehmer und zehntausende Besucher aus Nah und Fern werden. „Die Vorfreude auf den sportlichen Wettstreit und das bestimmt wieder attraktive Rahmenprogramm ist schon jetzt groß“, sagte Oberbürgermeister Alexander Putz. „Es ist eine Auszeichnung und Ehre für unsere Stadt, zum zweiten Mal in Folge Ausrichter der Fußballiade zu sein.“

Voller Tatendrang ist OK-Vorsitzende Silke Raml: „Wir freuen uns nach der erfolgreichen Erstausrichtung der Fußballiade 2015 auf die erneute Zusammenarbeit mit der Stadt und den Ausrichtervereinen in und um Landshut“, so die Vizepräsidentin des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV). „Wir wollen an den Erfolg von 2015 anknüpfen, noch mehr Menschen für dieses begeisternde Fußballfest gewinnen und wieder die Vielfalt und Möglichkeiten des Fußballs mit einem modernen Eventprogramm aufzeigen.“

Der Fokus wird auch 2019 auf einem umfangreichen Turnierangebot und neuartigen Wettbewerben liegen – mit den schon 2015 ausgetragenen, über mehrere Tage laufenden „Club Championships“ als Höhepunkt. Die Anmeldung dafür ist online schon jetzt möglich, und zwar auf der Fußballiade-Homepage (www.fussballiade.de). Dort sind auch erste wichtige Informationen und Preise abrufbar. Daneben erwartet eine Vielzahl weiterer Wettbewerbe die Teilnehmer und Besucher: Die Palette reicht von Futsal und Beachsoccer über Freizeit-Turniere auf dem Kleinfeld bis hin zum Fußball-Biathlon. Zu diesen Turnieren wird die Anmeldung auf der Homepage ebenfalls in den nächsten Monaten möglich sein.

Neben Turnieren und Wettbewerben wird es auch zur 2. Fußballiade ein breites Rahmenprogramm mit Musik, Kultur, Information und Spaß geben: Bühnen- und Mitmachangebote in der Altstadt, ein Fußball-Funpark und eine neu gestaltete „Coaching Zone“ – eine Kombination aus Fußball-Messe und Infoangeboten – auf der Ringelstecherwiese. Außerdem wird die Trendsportart „E-Sport“ auf der großen Bühne der Fußballiade präsentiert. Dazu kommen weitere moderne Mitmachmodule sowie Unterhaltungs- und Musikangebote.

Manfred Maier, OK-Mitglied und Vorstand der SpVgg Landshut, ist überzeugt, dass die zweite Auflage der Fußballiade 2019 mit wiederum engagierten Ausrichtervereinen in und außerhalb Landshuts ebenfalls zu einem Erfolg wird. „Die Begeisterung während der Premiere 2015 mit einer Vielzahl an Attraktionen und dazu das hervorragende Wetter waren phänomenal. Wir werden 2019 wiederum für gute Voraussetzungen sorgen und auch für möglicherweise nicht so überragende Wetterbedingen wie 2015 gut vorbereitet sein.“ Unter dem Veranstaltungsmotto „Bayern feiert Fußball“ geht es nun in die weitere Planungsphase auf das größte bayerische Fußballfest 2019.

Die Mitglieder des Organisationskomitees für die Fußballiade 2019 in Landshut: Silke Raml (Vorsitzende, Vizepräsidentin des Bayerischen Fußball-Verbands); Harald Haase, Rudolf Hamberger, Oliver Lieb, Doris Kausch, Christian Bernkopf (alle BFV-Funktionäre); Kurt Weinzierl, Sebastian Wührl, Juliana Zerbe, Thomas Heilmeier, Sabrina Högl (alle Stadt Landshut); Anton Kofler, Manfred Maier (beide Vertreter der Vereine); Sandro Kielwagen, Carolin Haberstumpf (beide BFV-Fußballiade gGmbH).


0 Kommentare