09.03.2018, 13:06 Uhr

Kammerer-Team ohne Abstreiter und Ehl Der EVL startet heute gegen die Moskitos in die Playoffs!

EVL-Trainer Axel Kammerer schwört sein Team auf die Playoff-Serie gegen Essen ein. (Foto:  Georg Gerleigner)EVL-Trainer Axel Kammerer schwört sein Team auf die Playoff-Serie gegen Essen ein. (Foto: Georg Gerleigner)

Jetzt beginnt die Oberliga-Saison für den EV Landshut erst so richtig! Der vierte Meisterrunden-Platz beschert dem Team um Trainer Axel Kammerer mit den Moskitos Essen einen äußerst unangenehmen Gegner für die erste Best-of-five-Serie. Kammerer ist gewarnt: „Essen ist in meinen Augen nach Tilburg das beste Nord-Team und hat mit Pelletier und De Coste zwei gefährliche Stürmer.

LANDSHUT Kyle De Coste kam bislang auf 26 Saisontore, Julien Pelletier sogar auf 28 Treffer. Neben den beiden Kanadiern glänzen Julian Lautenschlager, Dennis Thielsch und der ehemalige Landshuter Andrej Bires (22 Tore). Zwischen den Pfosten steht zudem mit Sebastian Staudt (29 Jahre) ein erfahrener Mann, der seinen Kasten heuer bereits sechsmal sauber halten konnte. Kammerer: „Staudt ist ein sehr guter Oberliga-Torwart.“ Voll des Lobes ist der Ex-Nationalspieler auch über seinen Essener Kollegen: „Frank Gentges hat eine kampfstarke Mannschaft und ist bekannt dafür, dass er fitte Teams hat und diese sehr gut einstellt. Er weiß, was er macht.“

Alles in allem seien die Moskitos „kein Wunschgegner“. Die „Stechmücken“ schafften es in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils ins Playoff-Halbfinale. Kammerer: „Wir müssen in jedem Spiel unsere allerbeste Leistung bringen.“ Das Motto müsse sein: „Schnell laufen, schnell handeln.“

Nicht recht glücklich ist Kammerer dagegen mit dem Umstand, dass Youngster Alexander Ehl in den nächsten Wochen beim abstiegsbedrohten DNL-Team einspringen muss und der Oberliga-Truppe – an den Wochenenden – nicht zur Verfügung steht. Am kommenden Dienstag – bei Spiel 3 – soll Ehl dagegen auflaufen. Bis auf weiteres fällt allerdings Routinier und Top-Torschütze Peter Abstreiter (26 Tore) aus. „Mit Ehl und Abstreiter fehlen uns zwei wichtige Stützen“, ärgert sich Axel Kammerer. Hoffnung hat er dagegen bei den Verteidigern Silvan Heiß und Peter Baumgartner, die am Wochenende fehlten.

Spiel 1 der K.o.-Serie steigt am heutigen Freitag, 9. März, um 19.30 Uhr, in Landshut. In der ersten Drittelpause sollen hier die beiden Olympia-Helden Marco Sturm und Christian Künast auf dem Eis geehrt werden. EVL-Geschäftsführer Ralf Hantschke: „Wir lassen uns für die beiden schon etwas einfallen!“ Für dieses Match steigt zudem Möbel Biller als „Sponsor of the day“ ein und spendiert über 200 Freikarten für seine Mitarbeiter. Rainer Biller: „Es ist schon eine kleine Tradition geworden, dass wir beim ersten Playoff-Spiel Karten sponsern.“


0 Kommentare