23.03.2020, 16:23 Uhr

Furioser Innenschenkelwurf Schülerin der Aventinus-Mittelschule Abensberg wird Süddeutsche Judo-Meisterin

 Foto: Wolfgang Brey Foto: Wolfgang Brey

Rektor Wolfgang Brey konnte noch kurz vor der unterrichtsfreien, Corona-bedingten Auszeit erneut seiner Schülerin Dimitra Sioka zu einem erneuten Titelgewinn gratulieren.

Abensberg. Bereits im vergangenen Jahr wurde sie Bayerische Meisterin und holte sich Silber bei der „Süddeutschen“. Mit dem Deutschen Vizemeistertitel, den sie sich im vergangenen Oktober mit der U14 - Mannschaft erkämpft hatte, ist dies der größte Einzelerfolg, der in dieser Altersklasse zu erzielen ist.

Im Finale benötigte sie gerade einmal acht Sekunden, bevor sie sich mit einem furiosen Innenschenkelwurf zum Sieg katapultierte. Mit traumhaften Techniken sicherte sie sich damit den Titel in der Klasse bis 57 Kilogramm. Die Vorrunde überstand Dimitra unbeschadet und ging ein ums andere Mal vorzeitig als Siegerin von der Matte.

In seiner „Laudatio“ lobte der Rektor die ausgezeichnete Kooperation zwischen der Judoabteilung des TSV Abensberg und seiner Mittelschule, die seit seiner Amtszeit in Abensberg äußerst gewinnbringend für beide Seiten besteht. So konnte er konstatieren, dass viele aktuelle Bundesliga-Judoka, aber auch hoffentlich zukünftige aktuelle Schülerinnen und Schüler davon partizipieren und er diese gerne auch mal zu Wettkämpfen freistellt, weil sie neben körperlicher Fitness auch – „Soft – Skills“ wie Pünktlichkeit, Ordnung, Disziplin, Respekt und andere soziale Kompetenzen lernen.

In diesem Kontext lobte Brey aber auch die verantwortlichen Trainer der Judoabteilung Radu Ivan und Peter Dremov, die mit seiner Schule ausgezeichnet zusammenarbeiten.


0 Kommentare