24.03.2019, 20:59 Uhr

Unvergessliche Skiwoche Mitglieder des Skiclubs Langquaid waren unterwegs im größten Skigebiet der Welt


Nach dem großartigen Erfolg und dem durchweg positiven Feedback nach der Frankreichfahrt 2017 hat man im Ausschuss beschlossen, diese Fahrt zwei Jahre später nochmals zu wiederholen. Vergangene Woche war es soweit: Am 15. März ging es für 36 Skibegeisterte mit dem Skiclub Langquaid nach Val Thorens in Frankreich für eine Woche zum Skifahren.

LANGQUAID Der Wintersportort in der französischen Region Auvergne-Rhône-Alpes liegt auf 2.300 Metern Höhe und ist somit der höchst gelegene Skiort Europas. Zusammen mit Saint-Martin-de-Belleville, Les Menuires, Méribel, Orelle, La Tania und Courchevel bildet Val Thorens das Skigebiet Trois Vallées mit 600 Kilometern Pisten und mehr als 180 Liften das größte Skigebiet der Welt. Im November 2013 wurde Val Thorens bei den World Ski Awards zum besten Skigebiet der Welt gewählt. Der Ort zeichnet sich durch seine Schneesicherheit und einen umfassenden Ausblick vom Cime de Caron in 3.200 Metern Höhe aus, der höchste Punkt ist die Bergstation des Bouchet mit 3.230 Metern.

Mit dieser Aussicht im Hinterkopf verging die 13-stündige Busfahrt wie im Fluge. Am ersten Tag wurden die fünf gebuchten Chalets bezogen und eingerichtet. Jede „Chalet-Gruppe“ hatte sich im Vorfeld selbst bezüglich Verpflegung organisiert. Am nächsten Tag ging es bei schönstem Wetter zum Skifahren. Direkt vor dem Chalets wurden die Skier an- und am Abend nach dem Skifahren wieder abgeschnallt. „Ski in / ski out“ heißt hier das Schlagwort, man benötigt keinen Skibus und ist noch vor allen anderen, die aus dem Tal in der Früh mit den Liften kommen, auf der Piste. Der zweite Skitag brachte etwas Neuschnee, die restliche Woche war dann einfach nur noch ein Traum! Jeden Tag von morgens bis abends Sonne pur und keine Wolken am Himmel zu sehen. Dazu kamen noch beste Pistenverhältnisse und ein Panorama, von dem man sich gar nicht satt sehen konnte, mehr geht einfach nicht. Auch diejenigen, die nach dem Skifahren noch etwas feiern wollten, kamen nicht zu kurz. Ob im „La Folie Douce“ direkt an der Piste, in dem täglich angesagte DJ’s auf 2.500 Metern Höhe den Berg zum Beben brachten, oder am Abend dann in der Diskothek, in der täglich eine Live-Band die Menge rockte, für jeden war sicher etwas dabei. Es waren aber auch die gemütlichen Abende in den Chalets mit den gegenseitigen Besuchen, die diese Fahrt zu etwas Besonderen machte. Nach sechs tollen und unvergesslichen Skitagen ging es dann am Freitagabend wieder in Richtung Heimat. Die Resonanz der Teilnehmerinnen und Teilnehmer war durch die Bank wieder sehr positiv. Sehr wahrscheinlich wird es daher also in zwei Jahren beim Skiclub Langquaid wieder heißen: Auf geht’s nach Frankreich zu einer unvergesslichen Skiwoche!


0 Kommentare