09.02.2019, 22:22 Uhr

Fußball Der FC Ingolstadt 04 gewinnt die Bayerische Hallenmeisterschaft der U17-Junioren

(Foto: BFV)(Foto: BFV)

Der FC Ingolstadt 04 hat die Bayerische Hallenmeisterschaft der U17-Junioren um den Remondis-Cup 2019 gewonnen. Im mittelfränkischen Herrieden setzte sich die Mannschaft von Trainer Patrick Kaupp vor 300 Zuschauern im Finale mit 3:2 nach Sechsmeterschießen gegen den SC Eintracht Freising durch. Nach der regulären Spielzeit hatte es 1:1 gestanden.

INGOLSTADT Noah Staudt traf in der achten Minute zur Freisinger Führung. Steve Zizka glich im Gegenzug per Strafstoß aus (9.). Vom Punkt behielt schließlich der Junioren-Bundesligist die besseren Nerven. Für die Schanzer ist es der erste Titel bei der Bayerischen Hallenmeisterschaft der U17-Junioren. Rang drei sicherte sich der FC Augsburg mit einem 1:0 im Platzierungsspiel gegen den SV Viktoria Aschaffenburg.

Ingolstadt fährt zur Süddeutschen

„Wir sind sehr glücklich, dass wir zur Süddeutschen Hallenmeisterschaft fahren und dort die bayerischen Farben vertreten dürfen“, erklärte Schanzer-Coach Patrick Kaupp nach dem Finaltriumph. „Ich freue mich heute ganz besonders, weil wir im vergangenen Jahr bei der Oberbayerischen Hallenmeisterschaft viel Pech hatten und als beste Mannschaft ausgeschieden sind.“

Bereits in Vorrundengruppe B trafen die beiden Finalgegner aufeinander. Der SE Freising gewann die erste Partie der beiden Mannschaften an diesem Tag 2:1. Freising zog mit makellosen zwölf Punkten als Gruppenerster ins Halbfinale ein, Ingolstadt mit neun Zählern als Gruppenzweiter. Gruppe A dominierte der SV Viktoria Aschaffenburg, der mit zwölf Punkten als Gruppensieger das Halbfinalticket löste. Auf Platz zwei folgte mit sieben Zählern der FC Augsburg. Im Halbfinale bezwang der FC Ingolstadt 04 den SV Viktoria Aschaffenburg mit 2:0. Die Freisinger setzten sich mit 2:1 gegen den FC Augsburg durch.

„Herzlichen Glückwunsch an den FC Ingolstadt zur Bayerischen Hallenmeisterschaft um den Remondis-Cup 2019“, sagte Verbands-Jugendleiter Florian Weißmann. „Das war ein Finale auf Augenhöhe, im Sechsmeterschießen zeigten die Ingolstädter dann ihre Abgeklärtheit.“ Der Verbands-Jugendleiter bedankte sich außerdem bei Turniersponsor Remondis. „Ich bin sehr froh, dass wir mit Remondis einen Partner an unserer Seite haben, der den Jugendfußball unterstützt. Ich hoffe, dass die Partnerschaft noch lange anhält.“

„Wir haben heute in Herrieden einen super Fußballtag erleben dürfen. Auch wenn sich am Ende mit dem FC Ingolstadt ein Bundesligist durchsetzen konnte, habe ich ein spannendes und über weite Strecken ausgeglichenes Turnier gesehen“, sagte Björn Tenger, Projektleiter bei Remondis, und fügte an: „Der großartige Einsatz auf dem Spielfeld hat sich auch auf die Halle übertragen - ein rundum gelungener Tag in Herrieden.“

Das Endergebnis

1. FC Ingolstadt 04

2. SC Eintracht Freising

3. FC Augsburg

4. SV Viktoria Aschaffenburg

5. SG Quelle Fürth

6. JFG GW Frankenwald

7. FC Dingolfing

8. TSV 1860 Weißenburg

9. FC Amberg

10. FC Memmingen


0 Kommentare