12.01.2019, 19:23 Uhr

TV Meilenhofen Die Viva-Tanzgruppen zeigten ein Showtanzfeuerwerk vor über 450 Zuschauern in Elsendorf


Zum elften Mal in Folge präsentierten die drei Viva-Tanzgruppen des TV Meilenhofen am 6. Januar ihr neues Showprogramm, mit dem sie in diesem Jahr bei zahlreichen Faschingsbällen, aber auch das ganze restliche Jahr über bei Festen und Feiern ein Highlight bieten wollen. Die Elsendorfer Turnhalle wurde von unzähligen ehrenamtlichen Helfern aus diesem Grunde komplett umgebaut, um den über 450 anwesenden Besuchern einen kurzweiligen Nachmittag zu bereiten.

MAINBURG Viele Eltern, Verwandte und Freunde der drei Meilenhofener Tanzgruppen strömten zur Premiere des neuen Showprogramms, die heuer zum siebten Mal in der Elsendorfer Turnhalle stattfand. Bereits 60 Minuten vor dem offiziellen Einlass hatte sich eine lange Warteschlange vor dem Eingang gebildet. Durch den Nachmittag führte Tobias Gschlößl, der schon die letzten Jahre die Moderation des Events übernahm. Ihm zur Seite stand heuer zum ersten Mal Aileen Berger, die das Mikrofon von Barbara Schuller übernommen hatte. Auch sie zeigte wie ihre Vorgängerin, dass sie mit Witz und Charme die vielen Gäste, darunter auch die Vereinsfunktionäre des TV Meilenhofen sowie die lokale Politprominenz, zum Lachen bringen kann.

Bevor die „Viva Minis“ ihren Auftritt starteten, wurde auf der Videoleinwand noch ein Highlight gezeigt. So hatte man vor dem Auftritt den Mädchen der VivaMinis Fragen zur Premiere und zum Auftritt gestellt. Die sehr ehrlichen und lustigen Antworten der Kinder brachten das Publikum oft zum Lachen, bevor die jüngsten der Viva´s ihr Können zeigen konnten. Die 22 Mädchen tanzten stolz und voller Selbstbewusstsein ihr 15-minütiges Programm, das von insgesamt 7 Trainerinnen, bestehend aus ehemaligen und aktiven Tänzerinnen der Teens und Girls einstudiert wurde. Hier konnte man schon sehen, dass auch die kleinsten der Viva‘s nicht an spektakulären Hebefiguren sparen.

Im Anschluss wurden dann die ehemaligen Tänzerinnen und Tänzer mit viel Applaus verabschiedet. Danach holte man einige Tänzerinnen auf die Bühne, die seit vielen Jahren aktiv bei den Vivas tätig sind. Selina Niederhammer, Jessica Oberhofer, Veronika Saule und Tobias Gschlößl wurden für zehn Jahre geehrt. Bereits seit 15 Jahren dabei sind Melanie Gschlößl und Franziska Anneser.

Einen fehlerfreien Auftritt legten dann auch die „Viva Teens“ auf das Parkett, den Melanie Gschlößl, Franziska Anneser und Michaela Maier gemeinsam mit der Truppe den ganzen Sommer über trainiert hatten. Die 25 Tänzerinnen nutzten die Bühne voll aus und ernteten für ihr temporeiches und von hohen Hebefiguren gespicktes knapp 20-minütige Programm tosenden Applaus.

Nach der Verlosung von drei Auftritten unter den anwesenden Gästen bedankten sich die beiden Moderatoren im Namen aller Vivas bei den zahlreichen Helfern und Unterstützern. Hierbei wurden die Verantwortlichen für die Technik und für den Hallenaufbau genannt, ohne die eine Veranstaltung in dieser Größenordnung nicht zu bewältigen wäre. Auch an die Eltern der Tänzerinnen sowie an die Sponsoren richtete man für die Unterstützung das ganze Jahr über seinen Dank.

Mit dem Auftritt der „Viva Girls & Boys“ folgte dann das Highlight des Nachmittags. Bereits beim Einmarsch zeigte sich, dass die Gruppe wieder eine Steigerung zu den letzten Jahren geschafft hatte. Bis unters Dach der Elsendorfer Turnhalle reichten die spektakulären Hebe- und Wurffiguren der mittlerweile 31 „Viva Girls & Boys“, die manche Zuschauer dazu verleiteten, aufgrund der Waghalsigkeit kurz die Augen zu schließen. Der langanhaltende Applaus entlohnte alle Aktiven jedoch für die vielen Trainingseinheiten in den letzten neun Monaten, die für einen über 20-minütigen Auftritt notwendig sind. Einstudiert wurde das Programm von einigen Aktiven zusammen mit ehemaligen Tänzerinnen und Tänzern. Zahlreiche Fotos der Premiere sowie der aktuelle Auftrittskalender und die Möglichkeit einer Buchungsanfrage finden sich auf der Homepage unter www.vivagirls.de. Fan der „Viva Girls & Boys“ auf Facebook und Instagram zu werden, hilft ebenfalls dabei, immer auf dem Laufenden zu sein, wo und wann der nächste Auftritt stattfindet.


0 Kommentare