20.11.2018, 14:46 Uhr

Alte Kampfkunst mit Waffen Dan-Prüfungen für Kobudo erfolgreich abgelegt

Sensei Helmut Körber, Herbert Werner, Matthias Weingartner, Thomas Grützner, Werner Bachhuber, Sensei Jamal Measara. (Foto: Budo-Akademie)Sensei Helmut Körber, Herbert Werner, Matthias Weingartner, Thomas Grützner, Werner Bachhuber, Sensei Jamal Measara. (Foto: Budo-Akademie)

Am vergangenen Wochenende fand in der Budo-Akademie Kelheim eine große, zentrale Dan-Prüfung für Kobudo statt. Es handelt sich hierbei um eine alte Kampfkunst mit Waffen, die ihre Wurzeln auf der japanischen Insel Okinawa hat.

KELHEIM Seit bereits 38 Jahren unterrichtet Meister Jamal Measara (8. Dan Kobudo, 9. Dan Karate, 7. Dan Aikido) diese Art von Kampfkunst in der Kelheimer Budo-Akademie. Die Prüflinge Herbert Werner, Matthias Weingartner und Thomas Grützner traten zur Prüfung zum 2. Dan an. Werner Bachhuber bestand nach 35 Jahren Training unter der Leitung von Sensei J. Measara die Prüfung zum 4. Dan mit besten Ergebnissen.

Kobudo ist bereits im Deutschen Karate-Verband (DKV) als eigenständige Sparte etabliert, in der Jamal Measara als Hauptverantwortlicher fungiert. Der DKV bildet den Dachverband für alle kleineren Verbände in Deutschland und ist selbst anerkannter Teil in der WKF – World Karate Federation.

Die Prüfungen in der Budo Akademie wurden von Sensei Jamal Measara und Sensei Helmut Körber 7. Dan (A-Prüfer und Prüfungsbeauftragter) abgehalten. Großes Lob erging an die Prüflinge am Ende der Veranstaltung für ihren ausgeprägten Kampfgeist, ihre Disziplin und das hohe Niveau.

Getreu dem Motto von Measara sollte jeder Karateka (Schüler) auch mit Kobudo in Kontakt kommen, da die beiden Kampfkünste aufgrund vieler Ähnlichkeiten untrennbar sind. Jeden Freitag um 18:00 Uhr findet daher eine Trainingseinheit mit Sensei Measara selbst statt, ein Probetraining ist zu jeder Zeit ohne Voranmeldung möglich. Die Budo Akademie Kelheim freut sich über jegliche Neuzugänge und heißt alle Interessierten herzlich willkommen.


0 Kommentare