24.09.2018, 10:57 Uhr

Erfolgreich U15-Judoka aus Abensberg holen acht Goldmedaillen bei den Niederbayerischen Meisterschaften

Peter Dremow, Vanessa Geretzki, Vivian Vajkant, Emma Listl, Franziska Müller, Sarah Geretzki und Dimitra Sioka. (Foto: Oleg Vajkant)Peter Dremow, Vanessa Geretzki, Vivian Vajkant, Emma Listl, Franziska Müller, Sarah Geretzki und Dimitra Sioka. (Foto: Oleg Vajkant)

Mit den Niederbayerischen Meisterschaften in Kronwinkl begann am 15. September die Meisterschaftsserie der U15-Judoka. Zwölf Nachwuchssportler des TSV Abensberg konnten sich dabei problemlos für die Südbayerischen Titelkämpfe in Passau qualifizieren.

ABENSBERG/PRESSEMITTEILUNG Insgesamt acht Goldmedaillen erkämpften sich in Kronwinkl Vivian Vajkant, Vanessa Geretzki, Sarah Geretzki, Franziska Müller, Dimitra Sioka, Maximilian Felde, Raphael Ostheimer und Ali Hodzic. Silber holten sich Manuel Ostheimer (-46 kg), Benjamin Begovic (-60 kg), Konstantin Müller (+66 kg) und Emma Listl. Damit positionierten sich alle zwölf Teilnehmer des TSV Abensberg auf dem ersten oder zweiten Rang.

Schon härter ging es dann am vergangenen Samstag in Passau zur Sache. Die Leistungsträger Maximilian Felde und Ali Hodzic waren leider verhindert, werden aber bei den Bayerischen Titelkämpfen in Ingolstadt wieder ins Geschehen eingreifen. So war es an den größtenteils jüngsten TSV- Sportlern, sich in Passau mit den Besten aus dem Süden des Freistaates zu messen. Trotz starker Konkurrenz konnte der Nachwuchs auch bei der „Südbayerischen“ Achtungszeichen setzen und einige Medaillen holen. Vivian Vajkant wiederholte ihren Erfolg von der „Niederbayerischen“, und erkämpfte sich mit vier vorzeitigen Siegen ungefährdet den Titel der Südbayerischen Meisterin. Schon bei den Ranglistenturnieren des laufenden Jahres ließ Vivian das eine oder andere mal aufhorchen. Auch hatte sie schon bittere Niederlagen kassieren müssen. In Passau belohnte sie sich mit einem fehlerfreien Wettkampf selbst. Ebenfalls ins Finale schafften es Vanessa Geretzki und Raphael Ostheimer. Vanessa lieferte einen souveränen Wettkampf ab, geriet jedoch im Finale unglücklich in einen Haltegriff, aus dem sie sich nicht mehr befreien konnte. Dennoch ein toller Erfolg für die Sportlerin des TSV Abensberg, denn sie war, wie viele andere Starter des TSV, ein Neuling in dieser Altersklasse. Raphael Ostheimer setzte sich bis zum Finale ungefährdet in Szene. Im Finale musste er, in Rückstand liegend, mehr riskieren, und wurde von seinem Gegner erneut geworfen. Dies bedeutete Rang zwei für den ambitionierten Kämpfer. Die Drittplatzierte der Süddeutschen Meisterschaften des Vorjahres, Sarah Geretzki, hatte in Kronwinkl und Passau in der neuen Gewichtsklasse bis 44 Kilo ihre Premiere. Nach zwei Freilosen musste sie gegen Theresa Kuhn vom TSV Großhadern auf die Matte. Beide Mädchen lieferten sich ein taktisches Duell auf Augenhöhe, in dem Sarah am Ende durch Bestrafungen ihrer Kontrahentin die Oberhand behielt. Leider unterlag sie im Halbfinale unnötig, konnte sich aber im kleinen Finale durchsetzen und Bronze erkämpfen. Dies gelang auch der jungen Debütantin Emma Listl. Zu Beginn des Jahres erst aus der U12 in die neue Altersklasse gewechselt, traf Emma gleich in der ersten Runde auf die Favoritin und späte Siegerin Amelie Lenhard. Hier war für Emma noch nichts zu holen. In der Trostrunde biss sie sich jedoch energisch durch, und durfte am Ende verdient und glücklich Bronze bejubeln. Um ein Haar wäre dies auch ihrer ebenso jungen Vereinskollegin Franziska Müller gelungen. In der selben Gewichtsklasse siegte die Niederbayerische Meisterin nach einem Freilos zweimal hintereinander, und stand damit überraschend im Halbfinale. Hier fehlte ihr, wie auch im anschließenden kleinen Finale, aber einfach die Erfahrung, und sie wurde gute Fünfte. Ebenfalls mit einem Freilos und einem Sieg startete die amtierende Niederbayerische Meisterin Dimitra Sioka ins Turnier. Als eine der Jüngsten im Feld bis 52 kg war für Dimitra nach dem Wechsel in die neue Gewichtsklasse wenig zu holen, und sie wurde trotz beherzter Leistung am Ende Neunte.Weitere fünfte Plätze erkämpften sich Lars Merschel, Benjamin Begovic, und Manuel Ostheimer. Konstantin Müller wurde im Schwergewicht siebter.

Zwölf Judoka des TSV Abensberg haben sich damit für die Bayerischen Meisterschaften, die am 6. und 7. Oktober in Ingolstadt stattfinden werden, qualifiziert.


0 Kommentare