04.05.2018, 20:04 Uhr

Über 20.000 Quadratmeter Liegeplätze Abensberger Freibad startet in die Sommer-Saison

Bademeister Josef Meyer, Martin Köglmeier, Hans Schmid und Gran Ehsanullah. (Foto: Stadt Abensberg)Bademeister Josef Meyer, Martin Köglmeier, Hans Schmid und Gran Ehsanullah. (Foto: Stadt Abensberg)

Das Freibad Abensberg, im letzten Jahr mit dem Barrierefrei-Signet der Staatsregierung ausgezeichnet, öffnet am Donnerstag, 10. Mai, um 9 Uhr seine Pforten.

ABENSBERG Das Freibad bietet auf über 20.000 Quadratmetern Liegeplätze zum Entspannen. Ein großes Schwimmbecken ermöglicht passionierten Schwimmern pures Vergnügen. Die Sprungbretter garantieren vielen Besuchern extra Vergnügen. Im Nichtschwimmer-Becken mit zwei Rutschen können Kinder herumtoben. Für die Kleinsten gibt es ein großes Planschbecken. Zwei Beachvolleyballfelder und eine Streetballanlage erfreuen sich großer Beliebtheit. Zwei Kioske sowie ein gepflasterter Grillplatz zur individuellen Nutzung stehen für die Besucher bereit. Auch 2018 dürfen sich alle Gäste auf ein blitzblank poliertes (Kurz-)Urlaubsparadies freuen. Im Foto zu sehen sind neben Bademeister Josef Meyer (vorne) Martin Köglmeier aus Abensberg, der zum Fachangestellten für Badebetriebe ausgebildet wird, sowie Gran Ehsanullah aus Afghanistan, der seit zwei Jahren in Abensberg wohnt und ebenfalls die Ausbildung zum Fachangestellten für Badebetriebe begonnen hat, mit Stadtwerke-Chef Hans Schmid. Saisonkarten können ab sofort zu den bekannten Öffnungszeiten bei den Stadtwerken Abensberg (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und donnerstags von 13 bis 17.30 Uhr) im Bad Gögginger Weg 2 erworben werden.


0 Kommentare