28.04.2018, 18:45 Uhr

Weiter im Rennen um die Meisterschaft Freising deklassiert Freilassing

(Foto: uh)(Foto: uh)

Vierfacher Torschütze in diesem Spiel war James Joseph, der nun die Torjägerliste zusammen mit Andreas Hohlenburger anführt.

FREISING Schützenfest in der Savoyer Au. Der SE Freising schoss den ESV Freilassing am Freitagabend mit 6:1 ab und zeigte damit eindrucksvoll, dass er das Rennen um die Meisterschaft noch nicht aufgegeben hat. Vierfacher Torschütze in diesem Spiel war James Joseph, der nun die Torjägerliste zusammen mit Andreas Hohlenburger anführt. Die beiden Topstürmer haben nun bereits je 27 Tore erzielt.

Der Torjäger des ESV Freilassing, Albert Deiter, der schon 26 Mal getroffen hat, schoss in der 3. Minute auf das Freisinger Tor, allerdings ging der Ball weit über den Kasten. Danach war von ihm nicht mehr viel zu sehen. Der SEF hingegen ging in der 6. Minute in Führung. Hohlenburger wurde im Strafraum gelegt und den Elfmeter verwandelte Joseph sicher. Freilassing spielte in der Folge zwar gut mit und war offensiv präsent, aber im Abschluss zu harmlos.

In der 20. Minute spielte Burak Özdemir einen Superpass auf Hohlenburger, der schüttelte mit einer Körpertäuschung seinen Verteidiger ab und schoss ein. In der 26. Minute wurde Hohlenburger wieder einmal steil geschickt, erwischte den Ball noch vor der Auslinie und flankte nach innen. Joseph war mit dem Kopf zur Stelle und es stand 3:0. Özdemir schoss zweimal gefährlich auf das Gästetor, Torwart Abfalter konnte gerade noch abwehren. In der 29. Minute fiel das Gegentor. Freisings Innenverteidiger behinderten sich gegenseitig, Freilassings zweiter Torjäger Daniel Leitz (23 Tore) konnte durchstarten und ließ SEF-Torhüter Stefan Wachenheim keine Chance. Doch die Platzherren ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Es war in der 40. Minute, als Florian Schmuckermeier Joseph anspielte. Der lief noch ein paar Meter und schob dann den Ball seelenruhig am Torwart vorbei ins Netz.

Nach dem Wechsel war zunächst viel ermüdendes Ballgeschiebe zu sehen. Die Freisinger schienen das Ergebnis verwalten zu wollen, die Gäste schienen sich mit der Niederlage abgefunden zu haben. Mit zunehmender Dauer des Spiels kam der SEF dann aber immer wieder zu guten Chancen, vor allem bei schnellen Gegenstößen. Einmal vergab Hohlenburger aus bester Position (47.), einmal schoss Joseph ans Außennetz (57.), dann schoss Hohlenburger an den Pfosten (69.) und in der 70. Minute schossen ersten Hohlenburger und dann Joseph den Torwart an. Auch Mesut Toprak (76.) scheiterte einmal frei stehend am Keeper der Gäste. Zu diesem Zeitpunkt hatte Freilassing schon einen Spieler weniger auf dem Rasen. Hohlenburger war am linken Flügel durchgebrochen und wurde von Daniel Leitz von hinten von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter zeigte dafür in der 62. Minute glatt Rot.

In den Schlussminuten brachen die Freilassinger dann ein. Joseph flankte in der 85. Minute von rechts scharf nach innen und Toprak musste nur noch den Fuß hinhalten. Das 6:1 folgte zwei Minute später. Sebastian Mihajlovic hatte den Torwart angeschossen und Joseph verwertete den Abpraller souverän zum Endstand.

Für den SEF im Einsatz: Stefan Wachenheim, Mesut Toprak, Ilker Yildiz, Christoph Glas, Andreas Schredl, Jonas Mayr (57. Sebastian Thalhammer), Florian Schmuckermeier, Burak Özdemir (73. Florian Härtel), Sebastian Mihajlovic, James Joseph, Andreas Hohlenburger (78. Pascal Preller).


0 Kommentare