05.03.2018, 08:42 Uhr

Wegen Spielabsage SE Freising siegt sich durch die Wartezeit

(Foto: sj)(Foto: sj)

Weil aus dem geplanten Punktspielauftakt nach der Winterpause beim TSV Kastl wegen der schlechten Platzverhältnisse nichts wurde, vereinbarte der SEF kurzfristig ein weiteres Testspiel.

FREISING Gegner TSV Dachau 65, seit Jahren fest in der Bayernliga verwurzelt, war ebenfalls von einer Spielabsage betroffen, und so kickte man auf dem Kunstrasen in der Savoyer Au.

Es war ein flottes Spiel, das sich da von Anfang an entwickelte und das die Freisinger letztlich mit 5:4 für sich entschieden. Die Offensivreihen beider Mannschaften bestimmten das Geschehen und so fiel auch bereits nach fünf Minuten das 0:1 für die Gäste. Christian Doll, Dachaus Torjäger, erzielte es und es sollte nicht das letzte sein. Doch schon in der 13. Minute schaffte Burak Özdemir den Ausgleich, vier Minuten später schoss Jimmi Joseph den SEF 2:1 in Führung. Onur Korkmaz besorgte in der 29. Minute das 2:2, nur drei Minute später traf aber Andreas Hohlenburger und kurz vor der Pause erhöhte Joseph sogar auf 4:2. Sebastian Thalhammer schaffte in der 59. Minute das 5:2.

Bedingt durch eine Reihe von Auswechslungen fehlte danach die Struktur im Freisinger Spiel, Abwehr und Mittelfeld leisteten sich zu viele Schnitzer und so kamen die Dachauer durch Doll in der 72. und 89. Minute noch zu zwei weiteren Toren. Die Freisinger hatten indes noch eine ganze Reihe klarer Chancen, Hohlenburger scheiterte mit einem Elfmeter am Gästekeeper.

Fazit, das SEF-Team ist gerüstet für die Spiele im neuen Jahr, die am Samstag um 14 Uhr gegen den SV Erlbach ihren Auftakt nehmen.


0 Kommentare