20.12.2017, 08:29 Uhr

SE Freising als Ausbildungsverein Thomas Blomeyer: Erster Einsatz in der 2. Bundesliga

Thomas Blomeyer kommt aus Freising und spielt jetzt für den MSV Duisburg in der 2. Bundesliga. (Foto: MSV Duisburg)Thomas Blomeyer kommt aus Freising und spielt jetzt für den MSV Duisburg in der 2. Bundesliga. (Foto: MSV Duisburg)

MSV Duisburg setzt auf den talentierten Innenverteidiger aus der Domstadt.

FREISING Seit Jahren geniest der SE Freising einen ausgezeichneten Ruf als Ausbildungsverein. Die jungen Fußballer kicken hier ausnahmslos in Mannschaften der Landesliga oder Bezirksoberliga. Der Jugend entwachsen, werden die besten Talente nicht selten von Bayernliga- oder Regionalliga-Mannschaften verpflichtet. Der Sprung ins Profilager gelingt aber nur Wenigen. Einer, der es geschafft hat, ist Thomas Blomeyer. Der 21-jährige Freisinger spielt derzeit beim MSV Duisburg und hatte vor einer Woche seinen ersten Einsatz in der 2. Bundesliga.

Begonnen hat Blomeyer seine Karriere in der F-Jugend des SEF. Er durchlief dann alle Jugendmannschaften bis zur B2. Nach Abschluss der Saison 11/12 wechselte er zum FC Ingolstadt 04. Drei Jahre spielte er erst in der B-, dann in der A-Jugend für die Schanzer in der Bayernliga. In der Saison 15/16 war er für die zweite Mannschaft der Ingolstädter in der Regionalliga aktiv. Nach dem Abitur wechselte der Freisinger zum MSV Duisburg in die 3. Liga, wurde dort zum Stammspieler, hatte aber immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. Nach dem Aufstieg der Zebras in die 2. Liga versuchte er wieder Anschluss zu gewinnen, stand auch fast immer im Kader, saß aber nur auf der Bank. Am 10. Dezember gegen den FC St. Pauli aber wurde er nach der Pause von seinem Trainer aufs Feld geschickt und machte seine Sache ganz gut.

Blomeyer wird vorwiegend in der Innenverteidigung eingesetzt, kann aber auch im Mittelfeld spielen. Er strahlt große Übersicht aus und überzeugt mit seinen klugen Pässe aus der Abwehr heraus. Wenn er verletzungsfrei bleibt, sollte es in der Rückrunde mit weiteren Einsätzen für das Zweitliga-Team klappen.


0 Kommentare