06.10.2020, 15:12 Uhr

Trisport-Spendenlauf: TriKids sammeln 3.000 Euro

Schon die Kleinsten hatten jede Menge Spaß am Spendenlauf und sammelten fleißig mit. F.: Trisport ErdingSchon die Kleinsten hatten jede Menge Spaß am Spendenlauf und sammelten fleißig mit. F.: Trisport Erding

Vier Hilfsorganisationen werden mit dem Spendenerlös unterstützt.

Erding. Beim Öffnen der Sparschweine verschlug es TriKids-Trainerin und Vorstandsmitglied Simone Blumoser den Atem, denn Münzen und Scheine purzelten nur so heraus. Knapp 3.000 Euro kamen beim Spendenlauf des Trisport Erding e.V. Ende September zusammen.

Stadttriathlon wie Stadtlauf mussten heuer coronabedingt abgesagt werden. Trotzdem wollte der Verein ein kleines Laufevent veranstalten. Seit Jahren engagieren sich Vorstand und Mitglieder für Bedürftige. Deshalb wurde kurzerhand ein Spendenlauf auf die Beine gestellt.

Federführend in der Organisation waren neben Simone Blumoser die TriKids. Sie kümmerten sich um die Streckenplanung, den Aufbau am Kronthaler Weiher, die Einhaltung aller Auflagen und natürlich darum, richtiges Wettkampffeeling zu erzeugen. Es wurden Banner gemalt, Streckenposten aufgestellt und alle mit Feuereifer angespornt. 88 Läufer gingen auf die unterschiedlichen Runden. Dabei ging es nicht um Tempo, sondern möglichst viele Runden zu schaffen. Die Teilnehmer hatten sich zuvor einen Sponsor gesucht, der pro Runde einen bestimmten Betrag spenden sollte. Einer bewies dabei besonderes Verhandlungsgeschick. Er überredete seinen Arbeitgeber pro Runde (4 km bei den Erwachsenen) sagenhafte 200 Euro zu spenden und konnte am Ende satte 600 Euro beisteuern. Auch die Kleinsten und Jugendlichen brachten für den guten Zweck absolute sportliche Höchstleistungen. Bis zu 18 Kilometer liefen die Kids, bei den Erwachsenen teilten sich zwei Männer den obersten Podestplatz und drehten über 30 km ihre Runden am Kronthaler Weiher.

Motivation und Freude steckt an: Etliche Passanten blieben stehen, klatschen und zückten ihre Geldbörsen. „Es war so toll zu sehen, dass der Gedanke unseres Laufs, gemeinnützigen Organisationen in der Region zu helfen, auch auf die Passanten übersprungen ist“, freute sich Severin Lex, der zusammen mit Leo Valagohar das Organisationsteam der TriKids leitete. „Es lief alles, wie wir es geplant hatten. Alle hatten Spaß und ich hätte große Lust, das nochmal auf die Beine zu stellen.“

Neben der Brücke Erding e.V. werden mit der Spende die Tafel, denen der Trisport schon seit Jahren treu zur Seite steht, sowie das Herzenswunschmobil des BRK-Kreisverbands Erding und der Fendsbacher Hof unterstützt. − we –