14.05.2019, 10:06 Uhr

Südbayerische Meisterschaften Motocross-Action am Flughafen

(Foto: MSC Freisinger Bär)(Foto: MSC Freisinger Bär)

MSC Freisinger Bär lädt zum Zuschauen ein

FLUGHAFEN Die Motoren heulen auf, das Startgatter fällt, mit Vollgas zur ersten Kurve. Jeder Fahrer will als Erster in die Kurve und versucht sich von seinen Kontrahenten abzusetzen. Akrobatische Sprungeinlagen, Anspannung am Start, hohes Tempo auf losem Boden und waghalsige Überholmanöver garantieren Spannung pur.

Am Wochenende vom 18./19. Mai ist beim 29. ADAC Flughafen München Motocross des MSC Freisinger Bär wieder „RENN – FIEBER“ angesagt: Es findet das dritte Rennen zum Lauf der Südbayerischen Motocross Meisterschaft in diesem Jahr statt. Dazu kommt die Elite der süddeutschen Motocross Kinder, Jugend und Erwachsenen. Insgesamt stehen über 220 Piloten am Start der weitläufigen 1.860 Meter Bahn. Das Spektrum der Teilnehmer reicht von den Kleinsten mit ihren 50 und 65 ccm Motorrädern über die 85er Fahrer bis hin zu den 125ern (bzw. 250er 4-Taktern), wo teilweise schon Profis zu finden sind. Auch die Offene und die Seniorenklasse sind voll besetzt. Die Jugend von 6 bis 16 Jahren sowie der Zweitakt Cup und Ladies Cup fahren bereits am Samstag nicht weniger spektakulär zu Höchstleistungen auf.

Die Motocross Strecke wurde aufwändig umgestaltet, der Zuschauerbereich ist barrierefrei und die Toilettenanlage behindertengerecht umgebaut.

Auch für das leibliche Wohl der Zuschauer und Akteure wird gesorgt, am Grillstand gibt’s Spezialitäten für den kleinen und großen Hunger und verschiedene Verkaufsstände sind anwesend.

Am Samstag, 18. Mai, finden ab 8.30 Uhr die Trainingsläufe und die Qualifikationen der Kinder, Jugendlichen, Ladies Cup und der Zweitaktcup statt, die Rennen beginnen ab 12 Uhr.

Am Sonntag, 19. Mai, beginnen die Trainings und Qualifikationen der Jugendlichen MX1 ab 14 Jahren und Erwachsenen um 8.30 Uhr, die Rennen starten ab 11.45 Uhr.

Zu erreichen ist das Clubgelände über die Flughafenautobahn, Ausfahrt Besucherpark (von dort der Beschilderung folgen!) oder über die S-Bahn-Linien S1/S8, Haltestelle Besucherpark.

Mehr Infos gibt es auch im Internet unter www.msc-fsb.de.