18.04.2018, 09:15 Uhr

American Football-Youngsters starten Erding Bulls U19 unterliegen im ersten Ligaspiel

(Foto: Erding Bulls)(Foto: Erding Bulls)

Erdinger überzeugten dennoch mit guter Leistung

ERDING Im American Football traten die Erding Bulls U19 am Samstag in Fürstenfeldbruck zum ersten Ligaspiel gegen die Razorbacks II an.

Head Coach Roland Schieder und seine Assitants haben im Winter viel mit den Spielern gearbeitet. Auch wenn zum Schluss die Fürsty Razorbacks mit 30:16 gewonnen haben, überzeugten die Erdinger durch eine tolle Leistung.

Nach dem Kick Off durch die Erding Bulls legten beide Teams sofort los. Es ging rasant von einer Seite zur anderen, wobei die Fürstys die Nase vorne behielten. So stand es im ersten Quarter 16:08 für die Gastgeber. Marco Nützl, einer der vielen Rookies bei den Bulls, erzielte den Touchdown für Erding. Das zweite Viertel startete mit einem fulminanten Lauf des Bulls Quarterback Marc-Philipp Jaquet, der 70 Yards bis in die Endzone zurücklegte und auf 16:16 ausglich. Aber die Fürstys erhöhten schnell wieder auf 22:16.

Nach der Halbzeitpause verteidigten beide Teams stark. Die Tackles von David Becher, Nicholas Koller, Markus Haas und Niklas Sievers begeisterten die Bulls-Fans. Im letzten Abschnitt lief Marco Nützl weit übers Feld, wurde aber kurz vor der Endzone gestoppt. Die Runplays konnten die fehlenden Yards nicht mehr überbrücken. Im Gegenzug überrumpelte Fürsty die Bulls und erreichte den Endstand von 30:16.

Einigen Spielern war die Enttäuschung deutlich anzusehen, auch wenn sie sich mit der gezeigten Leistung nicht verstecken mussten. Roland Schieder munterte seine Spieler auf: „Wenn ich mir anschaue, wo wir vor drei Monaten waren… die Leistung heute war richtig gut.“