24.09.2019, 15:30 Uhr

Sonntag geht‘s gegen den VCO Dresden TVD-Volleyballerinnen vor Heimspiel-Premiere

Mit Angriff und Leidenschaft ins Zweitliga-Heimspieldebut: der TV Dingolfing hier mit Mira Heimrich im Angriff.  (Foto: TVD)Mit Angriff und Leidenschaft ins Zweitliga-Heimspieldebut: der TV Dingolfing hier mit Mira Heimrich im Angriff. (Foto: TVD)

Nach dem überraschenden Auswärtssieg beim heimstarken VV Grimma in fünf Sätzen folgt am kommenden Sonntag, 29. September, um 15 Uhr in der Sporthalle Höll-Ost die Heimspielpremiere des TV Dingolfing in der 2. Volleyball Bundesliga Süd der Damen. Gegner ist der VCO Dresden, die Nachwuchsmannschaft des sächsischen Bundesleistungszentrums.

DINGOLFING Die Gäste aus Dresden, bestehend aus Nachwuchstalenten im Alter von 14 bis 19 Jahre, alle physisch stark, vor allem von der Körpergröße her, starten mit der Begegnung in Dingolfing in die Saison.

Im vergangenen Jahr belegte das junge Team aus Dresden einen starken fünften Rang. Der VCO Dresden spielt in der 2. Liga mit einem Sonderspielrecht, was heißt, sie sind vom Abstieg ausgeschlossen.

Beim TV Dingolfing herrscht natürlich Freude über den Sieg in Grimma. Dementsprechend gehen die Damen von Coach Andreas Urmann mit viel Euphorie in die Begegnung am Sonntagnachmittag vor einem hoffentlich zahlreichen Publikum, das ein tolles Rahmenprogramm erleben wird – u.a. den Auftritt der „New Generation“ aus Velden, den Europameistern im Showtanz.

„Es wird sicherlich wie in Grimma ein Spiel auf Augenhöhe und damit eine für die Zuschauer attraktive Begegnung. Wir hoffen auf viel Unterstützung, um die ersten Heimpunkte zu erringen“, so TVD-Trainer Urmann, der auf Mittelblockerin Lule Simnica-Kabashi wegen ihres Studienabschlusses im Kosovo verzichten muss. Kommender Sonntag, 15 Uhr, Sporthalle Höll-Ost Dingolfing sollte für alle Volleyballfans und Sportinteressierten in Dingolfing und der Region ein Pflichttermin sein.


0 Kommentare