09.01.2019, 20:00 Uhr

Volleyballerinnen gegen Altdorf & Fürth „Dingos“ müssen gleich zweimal in Franken ran

Eine erfolgreiche Blockabwehr muss auch am Wochenende beim TVD stehen. (Foto: pm)Eine erfolgreiche Blockabwehr muss auch am Wochenende beim TVD stehen. (Foto: pm)

Der Start ins neue Jahr und in die Rückrunde der Dritten Liga Ost gestaltet sich für die Volleyballerinnen des TV Dingolfing schwierig und anstrengend. Denn die „Dingos“ müssen gleich zwei Auswärtsspiele im Nürnberger Raum am kommenden Wochenende bestreiten: am Samstag beim TV Altdorf, am Sonntag beim TV Fürth. Für die Damen von TVD-Coach Andreas Urmann geht es dabei um die Verteidigung der Tabellenspitze.

DINGOLFING Nach der wohl verdienten zweiwöchigen Pause rief Trainer Andreas Urmann am vergangenen Freitag wieder zum ersten Training. Diese Woche wird wie gewohnt dreimal trainiert, so dass die TVlerinnen gut vorbereitet in das schwere Auswärts-Doppel-Wochenende gehen können. Mit dem TV Altdorf und dem TV Fürth warten zwei schwere Aufgaben auf die „Dingos“.

Altdorf konnte im letzten Spiel der Vorrunde im Dezember in eigener Halle mit 3:1 bezwungen werden, doch wie erwartet war der Tabellenvorletzte ein hartnäckiger Gegner, der TV Fürth, derzeit Tabellensechster, wurde nur ganz knapp beim Heimspiel in fünf Sätzen bezwungen.

Die Ergebnisse und Spielverläufe sollten also Warnung genug für den TVD sein. Dazu kommen derzeit die vereinzelten Schwierigkeiten bei den Trainingsbesuchen, bedingt durch die Prüfungen im Studium sowie beruflicher Verpflichtungen, die einen optimalen Trainingsablauf nicht möglich machen. Doch die Mannschaft des derzeitigen Tabellenführers der Dritten Liga sollte vom Vermögen und Teamgeist her gesehen stark genug sein, das schwierige Auswärts-Wochenende schadlos zu überstehen. Gelingt dies, so bleibt der TVD nicht nur weiterhin Tabellenführer, es wäre auch ein großer Schritt in Richtung Meisterschaft geschafft und beste Voraussetzungen geschaffen für den Heimspiel-Auftakt am Sonntag darauf, wenn es am 20. Januar zu Hause gegen München-Ost geht.


0 Kommentare