18.02.2018, 12:55 Uhr

„Größte Enttäuschung dieser Saison“ TVD-Volleyballerinnen stecken tief im Abstiegssumpf


Die Drittliga-Volleyballerinnen vom TV Dingolfing verlieren das „Sechs-Punkte-Spiel“ in Altdorf!

DINGOLFING Nun wird es ganz eng für die Volleyballerinnen des TV Dingolfing in der Dritten Liga Ost: Nach dem enttäuschenden 1:3 (16:25, 23:25, 25:16, 18:25) beim Tabellenvorletzten TV Altdorf am Samstag rutschten die TVD-Damen auf den vorletzten Tabellenrang und schweben nun in höchster Abstiegsgefahr.

„Es war die größte Enttäuschung dieser Saison“, bilanzierte TVD-Coach Andi Urmann nach dem Spiel. Es passte nichts bei diesem im Vorfeld als „Sechs-Punkte-Spiel“ deklarierten Treffen der Kellerkinder der Dritten Liga. Nach einer beschwerlichen Anreise mit Stau und widrigen Straßenverhältnissen kamen in der Partie noch umstrittene Schiedsrichterentscheidungen dazu. Doch nach Ausreden wollte Urmann nicht suchen, kritisierte vielmehr die Leistung seines Teams: „Meine Mannschaft stand neben sich und reagierte nur.“

Die Folge aus dieser bitteren Niederlage in Mittelfranken: Altdorf geht in der Tabelle vor auf Rang neun, der TVD rutscht auf Platz zehn ab, ist damit Tabellenvorletzter und auf einem direkten Abstiegsplatz. Nachdem der Verband und die Ligaleitung bekanntgegeben haben, dass es maximal zwei statt drei Absteiger geben wird, muss nun der Fokus des TVD auf dem „Zweikampf“ mit dem TV Altdorf um den Ligaverbleib liegen.

Nächste Partie für die TVD-Damen ist am 3. März (17 Uhr) in eigener Halle gegen Schlusslicht Hammelburg.


0 Kommentare