27.11.2017, 07:40 Uhr

Dritter Heimsieg und Platz fünf Die Dukes sind zurück auf der Erfolgsspur

Fand auch gegen Gersthofen die richtigen Worte für sein Team: Dukes-Coach Artur Hahn. (Foto: Kiebler)Fand auch gegen Gersthofen die richtigen Worte für sein Team: Dukes-Coach Artur Hahn. (Foto: Kiebler)

Dukes des TV Dingolfing schlagen Gersthofen in der Bayernliga mit 97:87

DINGOLFING Nach der klaren Niederlage beim Tabellenzweiten in Heroldsberg kämpften sich die Dukes des TV Dingolfing in der Basketball-Bayernliga Mitte der Herren in die Erfolgsspur zurück. Mit einem 97:87-Heimsieg über den TSV Gersthofen verschafften sich die jungen Dingolfinger Korbjäger am Samstagabend zunächst viel Luft in Sachen Abstiegsränge und rückten auf Rang fünf vor.

Vor einer erfreulich großen Zuschauerkulisse am Samstagabend in der Dingolfinger Sporthalle Höll-Ost zeigten die Dukes des TV Dingolfing nach der herben Auswärtsschlappe beim Meisterschafts-Mitfavoriten Heroldsberg die richtige Reaktion. Gegen den TSV Gersthofen wollten die Dingolfinger ihren dritten Heimsieg und ihren vierten Erfolg in dieser Saison, was auch letztendlich gelang. Das erste Viertel begann mit sehr vielen guten Offensivaktionen auf beiden Seiten, dafür schlichen sich bei den Gastgebern einige kleine Fehler ein. Das Auftaktviertel ging mit 28:25 an die Dukes, die anschließend die dank einer mannschaftlichen Geschlossenheit und einigen erfolgreichen Distanzwürfen sowie mehr Fokus auf die Defensivarbeit mit 51:42 zur Halbzeit in Führung gingen. Vor allem Daniel Raisch, insgesamt mit 35 Punkten bester Werfer bei den Dingolfinger Dukes, gab im dritten Viertel den Ton an, mit 78:63 gingen die Gastgeber in das Abschlussviertel. Doch wie so oft machte es die junge Dingolfinger Mannschaft nochmals spannend, Gersthofen kam auf sechs Punkte heran, doch am Ende reichte es doch für die Dukes des TV Dingolfing mit 97:87. Mit diesem dritten Heimsieg und vierten Saisonerfolg kletterten die junge Dingolfinger Formation auf Rang fünf der Tabelle - mit einem ausgeglichen Punkteverhältnis und nun etwas Abstand zu den Abstiegsrängen. Diese gute Tabellensituation kann bereits am kommenden Samstagabend ausgebaut werden, wenn es zum hinteren Tabellennachbarn zu den Regensburg Baskets geht.


0 Kommentare