29.04.2019, 11:35 Uhr

Highlight für Pferdefans 2. Working-Equitation-Turnier

Julia Achatz beim Durchreiten eines Hindernisses. (Foto: pm/FuRV Altholz)Julia Achatz beim Durchreiten eines Hindernisses. (Foto: pm/FuRV Altholz)

Von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Mai, findet auf der Pferdesportanlage Schreiber beim FuRV in Altholz das zweite Working-Equitation-Turnier statt.

DEGGENDORF Im vergangenen Jahr auf Mitinitiative von Sandra Zels, einer leidenschaftlichen und sehr erfolgreichen WE-Reiterin (Working Equitation) erstmals abgehalten, war das Turnier ein Riesenerfolg. Der tragische Tod von Sandra Zels ließ aus dem WE-Turnier ein „Sandra-Zels-Gedächtnisturnier“ werden.

Ausgeschrieben werden Prüfungen von der Klasse E (einfach) bis S (schwer). Ein besonderes Augenmerk hatte Sandra Zels auf die „kleinen Reiter“, die auch heuer in der Führzügelklasse an den Start gehen werden.

Working-Equitation (WE) ist eine südeuropäische Arbeitsreitweise, die sehr an die Aufgaben der Pferde in der Landwirtschaft, also der spanischen Vaqueros und der italienischen Butteri angelehnt ist.

WE-Turniere werden in vier Disziplinen geprüft: Dressur, Stiltrail, Speedtrail und Rinderarbeit.

Am Freitagnachmittag stehen ab 15 Uhr die Dressurprüfungen der Klassen L/M/S auf dem Programm. Am Samstagvormittag starten dann die Reiter der Klasse A mit der Dressur, bevor dann die Trailaufgaben an der Reihe sind. Besonders der Sonntag wird spannend. Neben der Führzügelklasse der „kleinsten Worker“ und den Prüfungen der Klasse E stehen auch die rasanten Speedtrails an.

Auch beim FuRV Altholz in Deggendorf wird WE schon seit einiger Zeit begeistert geritten und auch unterrichtet. Reitlehrerin Alexandra Schreiber, die auch im Schulreiten mit ihren Schulmannschaften der Conrad-Graf-Preysing-Realschule Plattling und des Robert-Koch-Gymnasiums Deggendorf regelmäßig bei den Schulsportmeisterschaften hervorragende Plätze belegt, hat WE für sich entdeckt. Da wundert es nicht, dass Working Equitation mittlerweile beim FuRV in Altholz von immer mehr begeisterten Reitern regelmäßig trainiert wird, sodass schon bei mehreren Turnieren respektable Plätze belegt werden konnten.

So nehmen unter anderem auch mehrere Nachwuchsreiterinnen der Jugendmannschaft des Vereins, Julia Achatz, Verena Wagner, Sabrina Liebl, Fabienne Farkhou, Pia Achatz und Paula Burkert am Turnier in den Klassen A und E teil. In der Führzügelklasse starten unter anderem Carla Brunnbauer, Lukas Stern, Mia Würfl, Carina Schuster, Leonie Kandler.

Beginn ist jeweils vormittags ab 8.30 und nachmittags ab 13 Uhr.


0 Kommentare