25.09.2018, 09:50 Uhr

Sportschießen THD-Student ist Deutscher Meister im Wurftaubenschießen

Der Deutsche Hochschulmeister im Trap-Schießen studiert an der THD. Stefan Veit, flankiert vom Vizemeister Eugene Schwarz (links) und dem Drittplatzierten Thomas Hoppe. (Foto: adh)Der Deutsche Hochschulmeister im Trap-Schießen studiert an der THD. Stefan Veit, flankiert vom Vizemeister Eugene Schwarz (links) und dem Drittplatzierten Thomas Hoppe. (Foto: adh)

Der THD-Student Stefan Veit aus Altenbuch bei Wallersdorf holte sich am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften im Sportschießen (21. bis 23. September) auf der altehrwürdigen Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück in der Disziplin Trap den Titel.

DEGGENDORF Rund 50 Studierende aus 24 Hochschulen ermittelten bei den deutschen Titelkämpfen im Luftdruckwaffen- und Kleinkaliberschießen ihre Meister. Als Highlight wurde erstmals die Disziplin Flinte (Trap und Skeet) in das Wettkampfprogramm einer Deutschen Hochschulmeisterschaft aufgenommen. Beim Trapschießen werden Wurfscheiben von einem Punkt in variierende Richtungen abgeworfen - beim Skeet von zwei verschiedenen Punkten in fest vorgegebene Richtungen.

Nach einer für ihn sehr schwachen ersten Runde, in der Stefan Veit lediglich 17 von 25 Wurftauben traf, steigerte er sich in den folgenden vier Durchgängen auf 23, 24, 24 und nochmals 24 Treffern, was ihm schließlich in der Endabrechnung mit 112 Zählern den Titel und voraussichtlich auch die Teilnahme an der 30. Sommeruniversiade nächstes Jahr im italienischen Neapel einbrachte.

Eugene Schwarz von der Universität Main wurde mit 111 abgeschossenen Wurftauben Vizemeister und Thomas Hoppe von der Universität Magdeburg belegte mit 108 Treffern den dritten Platz.

Bereits im März dieses Jahres belegte der Deggendorfer Student mit der Herren-Nationalmannschaft im Trapschießen bei der FISI World University Championship 2018 in Kuala Lumpur/Malaysia einen beachtlichen dritten Platz.


0 Kommentare