04.06.2018, 09:32 Uhr

24. Gedächtnislauf Gemeinsame Aktion des TSV Plattling und des LV Deggendorf bei bestem Laufwetter

Foto: Fred Wohlleben (Foto: Fred Wohlleben)Foto: Fred Wohlleben (Foto: Fred Wohlleben)

Zu Ehren der ehemaligen Stadtsportverbandsvorsitzenden und Sportfunktionäre Karl Weinberger aus Plattling und Karl Sagerer aus Deggendorf veranstaltete der TSV Plattling zusammen mit dem Laufverein Deggendorf diesen Gedächtnislauf.

DEGGENDORF Dieser beliebte Lauf fand heuer bereits zum 24. Mal statt. Die Strecke ging wieder von Deggendorf nach Plattling.

Mit dabei waren Staatsminister für Unterricht und Kultus Bernd Sibler, Peter Pisinger, 1. Vorstand vom Laufverein Deggendorf, und Markus Schwarz, 2. Vorstand vom TSV Plattling

Bei idealem Laufwetter wurde an der Technischen Fachhochschule in Deggendorf mit rund 30 Teilnehmern aller Alters- und Leistungsklassen gestartet. Die Strecke ging über die Maximilianbrücke nach Fischerdorf, von hier auf dem Donaudamm Richtung Altholz . Hier war die erste Verpflegungsstelle eingerichtet, an der man seine Reserven auffüllen konnte. Es wurde auf gut ausgebauten Wegen abseits von Autolärm und Abgasen durch die Natur entlang der Isar gelaufen. Weiter führte die Strecke auf dem Isardamm an Scheuer vorbei zur zweiten Wasserstelle bei Schiltorn. An diesem Punkt war nochmal eine Wasserstelle um Kraft für die verbleibende Strecke zu tanken. Ziel war schließlich der Festplatz in Plattling der über Pankofen Mühle und Enzkofen angelaufen wurde.

Insgesamt war eine Strecke von knapp 14 Kilometern zu bewältigen. Es wurde darauf geachtet, dass nicht schneller als 6 min pro Kilometer (10 km/h) gelaufen wurde, so dass alle Teilnehmer gemeinsam den Lauf beenden konnten.

Nach dem Duschen fand der Ausklang des Laufes bei Musik, Brotzeit und bester Stimmung in geselliger Runde im Festzelt des Plattlinger Volksfest statt.


0 Kommentare