03.06.2018, 11:57 Uhr

Groß, robust, erfahren Mathias Müller wechselt zum DSC

(Foto: pressmaster/123RF)(Foto: pressmaster/123RF)

Der Deggendorfer SC hat für die kommende Saison einen weiteren Leistungsträger für die Abwehr verpflichtet: Aus Bayreuth wechselt Verteidigerhühne Mathias Müller nach Niederbayern.

DEGGENDORF Trotz seiner erst 25 Jahren liest sich die Vita von DSC-Neuzugang sehr verheißungsvoll. Der 1,92 m große Defensivspezialist kann bereits auf 6 Spielzeiten in der zweithöchsten deutschen Spielklasse zurückblicken. Dank seiner österreichischen Spielberechtigung, die er neben seinem deutschen Pass besitzt, konnte er auch Erfahrungen in der EBEL für den EHC Linz sammeln.

Die Erwartung, die Trainer John Sicinski in seinen Neuzugang setzt ist dabei klar umrissen: „Mathias ist nicht der Topscorer. Er ist aber ein Spieler, der sich immer in den Dienst der Mannschaft stellt und eine enorme körperliche Präsenz mitbringt. Er wird viel Stabilität in unsere Hintermannschaft bringen.“ Sicinski, der Müller im Rahmen der Trainerausbildung bereits vor längerer Zeit persönlich kennengelernt hat, sieht in dem Verteidiger aber noch Potential: „Er kann bei uns einen weiteren Schritt in seiner Karriere machen und bei uns eine echte Führungsrolle einnehmen.“

Zuletzt verbuchte Müller zwei Tore und 13 Vorlagen in 57 Pflichtspielen für die Bayreuth Tigers in der DEL2. Mit 102 Strafminuten hat er dort auch gezeigt, dass er seine 98 kg entsprechend einzusetzen weiß. Seine weiteren Stationen in der DEL2 waren Kassel und Kaufbeuren. Für Füssen stand der Defender in der Oberliga auf dem Eis und für Linz in der österreichischen EBEL.


0 Kommentare