24.05.2018, 23:13 Uhr

Ein Führungsspieler für die Defensive DSC holt Christopher Kasten

(Foto: pressmaster/123RF)(Foto: pressmaster/123RF)

Nach Torhüter Björn Linda hat der Deggendorfer SC die nächste Personalie unter Dach und Fach gebracht, die in der anstehenden DEL2-Saison dafür sorgen soll, dass möglichst wenig Gegentreffer zu verzeichnen sein werden.

DEGGENDORF Mit Christopher Kasten gelang es einen Spieler nach Deggendorf zu lotsen, der eine Führungsrolle im Team übernehmen soll. Coach John Sicinski weiß um die Qualitäten des Neuzugangs aus Kaufbeuren: „Christopher ist nicht nur groß und robust, sondern auch ein sehr guter Schlittschuhläufer.“

Der 28-Jährige hat in der vergangenen Woche seinen Fitnesstest in Deggendorf absolviert und hat auch damit seinen neuen Trainer überzeugt: „Er hat einen absolut fitten Eindruck gemacht und auch seine Verletzung, die ihn während der letzten Saison belastet hat, ist komplett ausgeheilt.“

Kasten ist gebürtiger Berliner und verbrachte die letzten beiden Spielzeiten in der DEL2. Vor Kaufbeuren war er für den damaligen Aufsteiger Bayreuth auf dem Eis. „Er kennt die Situation, in der du als Liganeuling bist und kann mit dieser Erfahrung sehr wertvoll für uns sein“, ist sich Sicinski sicher. Die weiteren Stationen des 1,86 Meter großen Verteidigers waren Frankfurt, Freiburg, Leipzig und Berlin. Mit seinen 28 Jahren ist der Linksschütze im besten Eishockeyalter und verfügt über alle Eigenschaften, die einen Spieler ausmachen, der eine Führungsrolle in der DEL2-Mannschaft des DSC einnehmen soll.


0 Kommentare