18.05.2018, 15:48 Uhr

Feldturnier Bogenschützen sammelten in Wirsberg Medaillen ein

(Foto: TSV Natternberg)(Foto: TSV Natternberg)

Eine Woche nach der Keltenschanze ging es für die Bogenschützen des TSV Natternberg weiter nach Wirsberg zu einem der schwieriegsten, aber auch schönsten Parcours in Bayern, wenn nicht sogar in ganz Deutschland.

DEGGENDORF Da das Turnier zu Beginn der Fedsaison stattfindet, bietet es sich stets als perfektes Training für die kommende Saison der Natternberger Bogenschützen an. Deshalb beschlossen auch dieses Jahr Alexandra Mischke, Florian Stadler, Tobias Bildner, Martin Liebthal, Teresa Wellner, Michael Stockner und Lorenz Habereder, in den doch sehr anspruchsvollen Parcours zu starten.

Nachdem Lorenz Habereder das Wochenende zuvor auf seinem ersten Feldturnier mit dem Compound in der Schülerklasse ein hervorragendes Ergebnis erzielt hatte, beschloss er spontan, mit nach Wirsberg zu fahren. Obwohl der Kurs schwieriger war als alle, die er bisher geschossen hatte, konnte er erneut eine tolle Ringzahl erreichen und schaffte es in seiner Klasse damit auf Platz 1. Auch Michael Stockner erreichte Platz 1 - und konnte sein Ergebnis von letzter Woche trotz der vielen steilen Scheiben und schwierigen Wege sogar überbieten.

In der Herrenklasse Compound waren gleich die beiden ersten Plätze von Natternberger Schützen belegt: Stadler schoss das höchste Ergebnis des Tages und sicherte sich damit den Sieg. Nicht weit dahinter lag Bilder auf Platz 2. Liebthal positionierte sich in der selben Klasse im Mittelfeld. In der Damenklasse Compound konnte sich mit Mischke eine Natternbergerin eine Medaille sichern, sie brachte Silber mit nach Hause. Und auch bei den Junioren Compound setzte sich Wellner gegen die männliche Konkurrenz durch und sicherte sich Platz 1.


0 Kommentare