05.02.2019, 15:22 Uhr

Herzlichen Glückwunsch Ainringer Polizei-Crosserin Hanna Ihedioha holt WM-Bronze

(Foto: FIS Snowboard/@fissnowboard)(Foto: FIS Snowboard/@fissnowboard)

Hanna Ihedioha von der Spitzensportförderung beim Fortbildungsinstitut der Bayerischen Polizei (BPFI) holte sich am Sonntag bei der Weltmeisterschaft mit Paul Berg im Mixed-Team die Bronzemedaille im Snowboardcross.

AINRING Sie hat bereits ihren ersten Ausbildungsabschnitt zur Polizistin hinter sich und befindet sich momentan für die Wettkämpfe in der Freistellungsphase. Die Bayerische Polizei hat bei dieser Snowboard-Weltmeisterschaft im amerikanischen Park City noch ein weiteres heißes Eisen im Feuer: Nach längerer Verletzungspause tritt die Olympiamedaillengewinnerin und mehrfache Weltcupsiegerin Ramona Hofmeister aus Bischofswiesen in den Slalomrennen an.

Große Freude herrscht auch beim jüngsten Nachwuchs. Drei Winter-Spitzensportler der Bayerischen Polizei heimsten nämlich auch bei Jugend- und Juniorenweltmeisterschaften Medaillen ein. Skispringer Kilian Märkl holte im finnischen Lahti beim Teamwettbewerb die Goldmedaille und ist mit seinen drei Teamkollegen Juniorenweltmeister.

Der Biathlon-Nachwuchs punktete bei der Jugend- und Junioren-Weltmeisterschaft in Brezno-Osrblie (Slowakei). Franziska Pfnür aus der Ramsau erkämpfte sich bei dieser WM über 12,5 Kilometer die Bronzemedaille. Zudem holte sie sich in der Staffel die Silbermedaille. Dieses Glanzstück gelang auch Lisa Spark aus Traunstein in der Jugendwertung mit der Silbermedaille in der Biathlon-Staffel.

Alle vier Sportler absolvieren momentan ihre Ausbildung bei der Bayerischen Polizei im Rahmen der Spitzensportförderung. Dienststelle ist das BPFI Ainring, wo die Winterspitzensportler angesiedelt sind.

(Foto: FIS Snowboard/@fissnowboard)

0 Kommentare