20.08.2018, 13:54 Uhr

Kantersieg TSV Freilassing fertigt Weißbach II mit tollen Toren mit 6:2 ab

(Foto: Michael Kolpe)(Foto: Michael Kolpe)

Das gewonnene Selbstvertrauen will man nun ins nächste Spiel mitnehmen. Kommenden Samstag um 16 Uhr ist der noch ungeschlagene SV Ruhpolding 2 zu Gast am Badylon.

FREILASSING Ein Rasenpilz bescherte dem TSV Freilassing unerwartet ein weiteres Heimspiel. Die Gäste von der Alpenstraße reisten mit vier Punkten aus drei Spielen an und zeigten von Beginn an, dass sie gut auf das Spiel eingestellt waren. Sehr organisiert überstanden sie die erste Drangphase der Hausherren und setzten auf gefährliche Konter. So in der 20. Minute, als sich die weit aufgerückte Freilassinger Abwehr bei einem langen Ball verschätzte. Christian Bauregger startete über rechts durch, einmal quergelegt und der mitgelaufene Dennis Schöllmann schob locker ein.

Die Mooser-Truppe war keineswegs geschockt, sondern steigerte unmittelbar sein Engagement und es glückte der Anschlusstreffer zwei Minuten später durch den quirligen Shamsullah Sultani aus einem Strafraumgewühl heraus. Nun ging es hin und her. Weißbachs Nadelstiche brachten immer wieder Gefahr vor das Tor von Keeper Rostam Nuri und die Freilassinger konnten aus ihrer optischen Überlegenheit kein Kapital schlagen – Halbzeit.

Die zweite Hälfte hatte es in sich und die rund 30 Zuschauer wurden für ihr Kommen mit Traumtoren belohnt. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff zog Kapitän Samuel Habte eine scharfe Ecke auf den Elferpunkt und Yonas Ghebregerisch wuchtete den Ball mit dem Kopf aus vollem Lauf plaziert ins lange Eck. Noch während sich die Weißbacher sich schüttelten schlug es erneut im Gästegehäuse ein. Mohamed Romedan sah den ansonsten sehr aufmerksamen Goalie Andreas Rieder zu weit vor seinem Gehäuse stehen und überwand ihn mit einer Bogenlampe aus gut 30 Metern zum 3:1. Jetzt zeigte Weißbach Comeback Qualitäten und übernahm die Kontrolle über das Spiel. Die zunehmende Schläfrigkeit der Heimelf bei ihren Abwehrversuchen bescherte den Weißbachern in der 60. Minute einen Elfmeter, den der starke Christian Bauregger sicher verwandelte. Die Trinkpause rettete wahrscheinlich die Heimelf vor Schlimmerem, denn danach wirkten sie wieder frischer auf dem Platz.

Shamsullah Sultani setzte in der 65. Minute zum Solo an und markierte mit einem sehenswerten Lupfer seinen zweiten Treffer. Somit waren die Zeichen auf Sieg gestellt und Weißbachs Kräfte ließen langsam nach. Beim 5:2 legte erneut Sultani quer und der bis dahin glücklose Samuel Habte konnte mühelos einschieben (80.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Mohsen Mahedi, der zum 6:2 Endstand nach einem abgewehrten Flachschuss von Yusuusf Ahmed Yusuuf geistesgegenwärtig abstaubte. Trotz des klaren Ergebnisses war es ein Spiel das lange auf Messers Schneide stand und den Freilassingern alles abverlangte um den ersten Saisondreier einzufahren. Das gewonnene Selbstvertrauen will man nun ins nächste Spiel mitnehmen. Kommenden Samstag um 16 Uhr ist der noch ungeschlagene SV Ruhpolding 2 zu Gast am Badylon.


0 Kommentare