20.08.2018, 13:48 Uhr

Mega-Event Endspurt für den 12. RupertusThermen-Lauf in Bad Reichenhall

(Foto: Veranstalter)(Foto: Veranstalter)

Am Samstag den 25. August werden in Bad Reichenhall wieder über 800 Läuferinnen und Läufer erwartet. Sie gehen auf eine der vier Distanzen des RupertusThermen-Laufes an den Start, darunter auch etliche Kinder und Nordic Walker. Das Organisationsteam und über 100 freiwillige Helfer vom TSV Bad Reichenhall stehen bereits in den Startlöchern.

BAD REICHENHALL Seit Wochen sind die Verantwortlichen und Helfer des TSV Bad Reichenhall mit der Organisation des Laufes beschäftigt. Auch wenn vieles längst Routine ist, gibt es immer wieder etliche Dinge, die neu bedacht werden müssen. „Es haben sich beispielsweise die Sicherheitsvorschriften für Zeltaufbauten geändert. Deshalb haben wir für heuer ein Zelt mit Betongewichten organisieren müssen“, so Boris Bregar vom Orga-Team. Von den Ausschreibungen, der Werbung über die Gastronomie, die Streckenverpflegung bis hin zu Massageservice und sämtlichen Genehmigungen sind zahlreiche Aufgaben zu erledigen. Dazu gehört auch die Absprache mit dem Bauhof – der den Verein beim Aufbau unterstützt -, der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall – die die Strecken absichert und gegebenenfalls Wasserduschen installiert - und dem Bayerischen Roten Kreuz. Das ist dieses Jahr wieder mit 18 Einsatzkräften inklusive Notarzt im Start- und Zielbereich und auf der gesamten Strecke vertreten.

„Wie stark unsere medizinische Hilfe benötigt wird, hängt vom Wetter ab. Wenn es um die 20 Grad hat, haben wir erfahrungsgemäß weniger Einsätze, wenn es extrem heiß ist, haben wir jede Menge zu tun, hauptsächlich mit Kreislaufproblemen und ausgepowerten Sportlern“, weiß Bereitschaftsleiter und Rettungssanitäter Florian Halter. Sein Rat: „Sich nicht überschätzen, gut trainiert sein, genügend Flüssigkeit zu sich nehmen.“

Viele Teams gemeldet

Der RupertusThermen-Lauf ist von Anfang an als Breitensportveranstaltung ausgelegt. „Wir freuen uns, dass wir eine Veranstaltung etablieren konnten, die ein großes Spektrum von Athleten anspricht. Es war schon der amerikanische Berglaufmeister am Start, es sind aber auch jedes Mal Laufneueinsteiger und ganze Familien dabei. Und das bleibt unser Ziel: ein Lauf für alle“, erklärt Boris Bregar. Bislang stehen auf der Teilnehmerliste Sportler aus Deutschland, Österreich, Slowakei und Frankreich. Immer beliebter wird die Mannschaftsmeldung. Die Stadtwerke Bad Reichenhall sind mit 35 gemeldeten Teilnehmern derzeit das größte Team und haben mit Snowboarderin Ramona Hofmeister sogar eine Olympiamedaillen-Gewinnerin dabei. Dahinter liegen der Sportpark Freilassing (20 Teilnehmer) und die Kliniken Südostbayern (9 Teilnehmer). Auch die Möglichkeit, den Halbmarathon in der Staffel zu laufen, ist gefragt. 12 Dreierteams sind bereits fest angemeldet.

Das geht ab

Den Auftakt des RupertusThermen-Laufs macht am 25. August um 13.30 Uhr wie gewohnt der Nachwuchs mit dem X-tension Kinderlauf. Die Jahrgänge 2007 bis 2012 laufen zusammen die 1,2 Kilometerstrecke durch den Rupertuspark. Gewertet wird dann in drei Jahrgangsklassen. Die älteren Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2006 und 2005 dürfen auf der 5- Kilometerstrecke an den Start gehen. Hier erfolgt der Startschuss um 15.15 Uhr. Es gibt es eine Hobby- und eine Wertungsklasse, außerdem sind Nordic Walker willkommen. Um 16 Uhr erfolgt mit dem Halbmarathon-Start der Höhepunkt des RupertusThermen-Laufs. Im vergangenen Jahren legte Florian Stelzle (LG Passau) eine Siegeszeit von 1:14:21 Stunden hin. Bei den Damen gewann Rita Brand (SV Kasing). Ihre Zeit: 1:34:25 Stunden. Mit den 10-Kilometer-Lauf gehen um 16.15 Uhr die letzten Athleten auf die Strecke. Warum alle Distanzen des Thermen-Laufs amtlich vermessen sind, erklärt Martin Dufter vom TV Bad Reichenhall: „Wenn jemand eine persönliche Bestzeit läuft, wird sie vom Leichtathletikverband nur auf einer vermessenen Strecke anerkannt und eingetragen. Das wertet unsere Veranstaltung zusätzlich auf.“

Alle weiteren Infos unter www.rupertusthermen-lauf.de


0 Kommentare