30.07.2019, 10:00 Uhr

Sonne, Regen und alles zwischendrin Bayerische Meisterschaft im Sommerbiathlon 2019 am Großen Arbersee


Auch vergangenes Wochenende ist es dem Schützenbezirk Niederbayern und dem Organisationskomitee (OK) Bayerischer Wald wieder gelungen, die Bayerische Meisterschaft im Sommerbiathlon an den Großen Arbersee zu holen.

BAYERISCH EISENSTEIN Die Wettkämpfe fanden heuer in nationaler und internationaler Besetzung statt. Neben 200 bayerischen Sportlern waren Athleten aus Thüringen, Hessen, Baden-Württemberg, Norddeutschland und Tschechien vertreten. „Ein neuer Rekord“, freute sich Alfons Schmid, Sommerbiathlon-Ideengeber des Schützenbezirks Niederbayern. Auch die deutsche Nationalmannschaft im Target Sprint, in Gestalt von Kerstin Schmidt, Michael Herr und Paul Böttner, wollten es sich nicht nehmen lassen, dem Hohenzollern Skistadion einen Besuch abzustatten.

„Viele hatten den Blick bereits auf die Deutsche Meisterschaft und andere Wertungen gerichtet“, erläuterte Schmid. „Nicht wenige waren allerdings auch just for fun oder zur Leistungsüberprüfung am Start.“ Trotz extremer Temperaturdifferenzen von bis zu 15 Grad freute man sich allenthalben über die hervorragenden Leistungen der Athleten. „Nirgendwo sieht man ein so volles Siegertreppchen wie bei uns“, meinte Schmid. „Gerade bei den Schüler- und Jugendklassen.“

Dass ihm der sportliche Nachwuchs der Region am Herzen liegt, hat der Bayerische Sportschützenbund (BSSB) vor anderthalb Jahren einmal mehr unter Beweis gestellt, als er das Hohenzollern Skistadion zum offiziellen Trainingsort für seine Jugendcamps machte. „Neben der Möglichkeit, vor Ort zu übernachten, bieten wir hochintensive Trainingseinheiten, geselliges Miteinander und natürlich Freizeitspaß im Bayerischen Wald“, erklärte OK-Chef Herbert Unnasch.

Schmids besonderer Dank ging neben dem Organisationskomitee an Norbert Vogel vom BSSB für die Wettkampforganisation, Sepp Schneider für die Wettkampfleitung, den Vorwaldschützen Renholding für ihre – wie immer – hervorragende Verpflegung, Günther Süß am Schießstand und Zeitnehmer Thomas Bachinger sowie an zahlreiche freiwillige, helfende Hände, Vereine und Freunde. „Einige der Teilnehmer meinten bereits, dass sie ein paar Tage Bayerwald-Urlaub mit der Familie dranhängen werden. Wir haben vor, während und nach der Veranstaltung ca. 1000 Übernachtungen in der Region überschlagen“, freute sich Schmid.

Bei dieser Gelegenheit kündigte Herbert Unnasch gleich die nächste hochkarätige Veranstaltung an: „Vom 6. bis 8 September haben wir im Zuge der Deutschen Meisterschaft Biathlon 2019 Denise Hermann, Simon Schempp und die Athleten des Biathlon-Weltcups zu Gast bei uns im Stadion!“


0 Kommentare