04.02.2019, 10:22 Uhr

Vorbereitung auf Heimweltcup Zweimal Dritte beim Skibob-Weltcup

(Foto: pm/Pierre Brand/SC Bischofsmais)(Foto: pm/Pierre Brand/SC Bischofsmais)

Die Steininger-Geschwister und der Augsburger Clemens Müller haben sich an den vergangenen beiden Wochenenden auf den Heimweltcup in Bischofsmais vorbereitet.

BISCHOFSMAIS Zunächst reiste man nach Frankreich. In Val d’Arly startete der Weltcupzirkus in dieser Saison und Silvia konnte trotz Faden im Bein in die Rennen einsteigen und sammelte mit zwei vierten Plätzen ordentlich Weltcuppunkte.

Ihr 18-jähriger Bruder Simon erreichte im Weltcup-Slalom bei großer Konkurrenz den 10. Rang bei den Herren, im Riesenslalom wurde er 14. Vereinskollege und Trainer Clemens Müller erzielte die Plätze 9 und 11.

In Frankreich wurden auch die L12-Rennen ausgetragen, bei denen das Gewicht des Sportgerätes auf zwölf Kilogramm begrenzt ist. Besonderen Spaß machte Simon Steininger dabei der Skibob-Cross: „Das hat was von Eishockey, meine zweite Leidenschaft neben Skibob. Man hat hier auch die drei Gegner im Kurs dabei.“ Und so fuhr er beim Skibob-Cross flugs ins kleine Finale und holte beim Einzel-L12-Slalom den Pokal für den dritten Platz mit dem leichten Sportgerät.

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Athleten der Skibobnationen zu zwei Weltcuprennen in Kleinlobming. Die Witterung forderte durch den Wärmeeinbruch den Verantwortlichen für die Piste und den Fahrern alles ab. Silvia Steininger machte in beiden Slaloms den dritten Rang klar. Auf diesem Rang befindet sie sich im Moment auch in der Weltrangliste. Die Fahrer des SC Bischofsmais fiebern nun dem Heimweltcup am Geißkopf entgegen, der vom 8. bis 10. Februar stattfindet.


0 Kommentare