22.01.2019, 10:19 Uhr

In Lenggries Zwölf Meistertitel für Skibobfahrer des SC Bischofsmais

Clemens Müller und Simon Steininger vom SC Bischofsmais. (Foto: pm/M. Steininger)Clemens Müller und Simon Steininger vom SC Bischofsmais. (Foto: pm/M. Steininger)

Am vergangenen Wochenende fanden in Lenggries die Bayerischen und Deutschen Skibobmeisterschaften statt.

LENGGRIES/BISCHOFSMAIS Die Folgen der starken Schneefälle waren beseitigt und der Skiclub Lenggries hatte aus den Schneemassen eine perfekte Piste gezaubert. Silvia Steininger konnte in diesem Jahr nicht teilnehmen. „Total schade ist das“, meint die 21-Jährige, die ihre Titelsammlung vergrößern wollte. „Aber ich hatte mir durch ein Missgeschick eine tiefe Wunde zugezogen und konnte nicht starten.“

Dafür räumte ihr 18-jähriger Bruder Simon kräftig ab. Alle drei Bayerischen Meistertitel holte er sich souverän und auch die drei Deutschen Titel gewann er in der Jugendklasse durch routinierte Fahrten. Dabei zeigte er sogar den Startern der Herrenklasse mit seinen Laufzeiten, wer in dieser Disziplin die Maßstäbe setzt.

Sein Augsburger Weltcupkollege Clemens Müller gewann für den SC Bischofsmais in der Herrenklasse jeweils Gold in Super-G, Riesenslalom und Kombination bei den Bayerischen und auch bei den Deutschen Titelkämpfen. So kehrten die beiden Starter hochdekoriert nach Hause und freuen sich auf den Weltcup in Frankreich am kommenden Wochenende.

Silvia Steininger hat für ihren Start in Frankreich das Okay vom Arzt bekommen und kann in den Rennbetrieb einsteigen. Die drei Skibobfahrer fiebern besonders dem Weltcup in Bischofsmais vom 8. bis 10. Februar entgegen, bei dem sie sich dem heimischen Publikum am Geißkopf präsentieren werden.


0 Kommentare