13.03.2018, 11:29 Uhr

Krönung einer erfolgreichen Saison Skibobfahrerin Silvia Steininger holt Gesamtweltcup der Damen

Siegerehrung Gesamtweltcup mit FISB-Präsident Marc Frapporti und den drei weltbesten Skibobdamen: 1. Stanislava Preclikova, CZE, 1. Silvia Steininger, GER SC Bischofsmais, 3. Aneta Havlickova CZE. (Foto: Steininger)Siegerehrung Gesamtweltcup mit FISB-Präsident Marc Frapporti und den drei weltbesten Skibobdamen: 1. Stanislava Preclikova, CZE, 1. Silvia Steininger, GER SC Bischofsmais, 3. Aneta Havlickova CZE. (Foto: Steininger)

Die 20-jährige Studentin Silvia Steininger vom SC Bischofsmais sicherte sich im Weltcupfinale in Nassfeld nach hart umkämpften Rennen den Gesamtweltcup.

BISCHOFSMAIS Dort wurden ein Super-G, eine Superkombination und ein Slalom ausgetragen. Beim Super-G kam Silvia auf den fünften Rang. Allerdings unterlief ihr in der Superkombination ein Fehler, der sie einen der Podestplätze kostete. Wertvolle Weltcuppunkte gingen an die Konkurrentinnen aus Tschechien und Österreich. Der eigentlich geplante Riesenslalom musste wegen starken Nebels abgesagt werden.

Nun hieß es für die erfahrene Weltcupstarterin konzentriert in ihre Spezialdisziplin, den Slalom zu gehen. Die Bedingungen waren schwer, denn der Nebel hielt an und man sah im Kurs nicht weit. Silvia fuhr ihren letzten Stockerlplatz der Saison ein und wurde Slalomdritte. Die Punkte reichten genau für den Weltcupsieg, den sie sich mit Stansilava Preclikova aus Tschechien teilt.

„Ich freue mich für sie, sie ist auch die ganze Saison Superrennen gefahren. Für mich ist der Gesamtweltcupsieg ein Traum, den ich mir erfüllen wollte. Jetzt hat es in meiner siebten Weltcupsaison geklappt“, zeigt sich die Bayerwäldlerin überglücklich über ihre Ergebnisse der Saison. Nach den drei WM-Medaillen hat sie noch das Sahnehäubchen Gesamtweltcup daraufgesetzt.


0 Kommentare