06.03.2018, 14:16 Uhr

Freudentaumel beim SC Bischofsmais Skibob-WM-Titel und Medaillenregen für Bischofsmaiser Sportler


Der SC Bischofsmais hat mit seinen vier Skibobfahrern bei der WM in Lenggries kräftig Medaillen abgesahnt.

LENGGRIES/BISCHOFSMAIS Karsten Hörz aus München, der für den Verein antritt, holte in der Altersklasse 2 den hart umkämpften Weltmeistertitel im Riesenslalom. Dazu sammelte er zwei Mal Silber und eine Bronzemedaille.

Clemens Müller startete bei den Herren und konnte sich in drei der vier Disziplinen Super-G, Slalom, Riesenslalom und Kombination unter den ersten zehn Läufern platzieren.

Der 17-jährige Simon Steininger ging in der Jugendklasse an den Start und durfte sich über zwei Bronzemedaillen in Slalom und Kombination freuen.

Seine Schwester Silvia Steininger verpasste im Super-G das Podest um eine Hundertstelsekunde. Im Slalom gelangen ihr zwei gute Läufe und sie holte WM-Silber. Den Riesenslalom schloss sie mit Bronze ab, in der Kombination setzte sie noch einmal einen Vizeweltmeistertitel drauf.

Der SC Bischofsmais war somit mit 9 von 21 bayerischen an den insgesamt 40 deutschen Medaillen beteiligt. Am nächsten Wochenende geht es ins österreichische Nassfeld zum Weltcupfinale, wo die Bischofsmaiser Skibobathleten die letzten Punkte der Saison einfahren wollen. Für Silvia Steininger, die momentan den Gesamtweltcup der Damen anführt, gilt es noch einmal optimale Leistung abzurufen.


0 Kommentare