07.11.2019, 12:53 Uhr

Positive Bilanz Eine Woche Sport und Spaß beim SV Wacker

(Foto: SVW)(Foto: SVW)

Mit großem Erfolg hat die Kindersportschule des SV Wacker wieder ein Feriencamp für Kinder im Alter von 4-10 Jahre angeboten.

BURGHAUSEN. 60 Kinder wurden in der Herbstferienwoche täglich von 8.00-17.00 Uhr von Sportwissenschaftler/innen, Trainer/innen und Übungsleiter/innen des SV Wacker betreut.

Bevor die Kinder morgens, mit leuchtenden Augen, die Turnhalle stürmten und sich auf einem riesigen Abenteuerspielplatz austoben durften, waren drei Sportlehrer/innen, zwei FSJ’ler und eine Praktikantin der Kindersportschule täglich im Einsatz, um die Turnhalle für die Kinder mit Kästen, Ringen, Leitern und vielen Großgeräten in eine phantasievolle Bewegungslandschaft zum Springen, Hangeln, Klettern und Toben zu verwandeln. Als Highlight durften sich die Kinder auch auf dem Riesentrampolin versuchen.

Zur ersten Stärkung gab es eine Gesunde Brotzeit, die Zutaten wurden von der AOK gesponsert. An der Zubereitung waren die Kinder selbst beteiligt, dadurch hatten sie auch besonders Lust auf Karotten, Gurken, Kohlrabi, Paprika, Vollkornbrot und vieles mehr.

Nachdem alle satt und wieder voller Tatendrang waren durften die Kinder in verschiedenen Workshops üben, um am letzten Tag des Feriencamps das Gelernte vorführen zu können. Bei Akrobatik, Tennis, Parcours und Kunstrad wurden sehr schnell Fortschritte erzielt und so staunte das ein oder andere Elternteil nicht schlecht, was in nur drei Tagen Training alles möglich ist.

Nach dem Mittagessen im voll besetzten Kegelstüberl ging es sportlich weiter. Mit Hilfe der tollen Unterstützung einiger Abteilungen des SV Wacker konnten die Kinder verschiedenste Sportarten wie Fußball, Handball, Ringen oder Volleyball ausprobieren und sich in Turnieren messen. Parallel gab es einige ruhige Angebote. So konnte gebastelt und gespielt werden, bei einem Orientierungslauf die Gegend erkundet oder die Entspannung einer Kinderyogastunde erfahren werden.

Sowohl die Kinder als auch die Eltern waren begeistert von dieser Vielseitigkeit und das ein oder andere Kind entdeckte eine neue Sportart für sich. Am letzten Vormittag machte das Feriencamp das Hallenbad unsicher. Bei einer riesigen Poolparty wurde gespielt, gesprungen, geklettert und über das Wasser gelaufen.

Mit den gebastelten Sachen, gefundener Schätze, jeder Menge neuer Bewegungserfahrungen und neu geknüpften Freundschaften verließen die Kinder am Abend müde und ausgepowert das Feriencamp. Nach dem erfolgreichen Camp findet die Herbstferienbetreuung selbstverständlich auch 2020 eine Fortführung.


0 Kommentare